Adapter für Reihenklemmen

Keine Zeit zu verlieren – Baugruppen bis zu 90% schneller anschließen

Seite: 4/5

Firmen zum Thema

Für Applikationen bis 250 V AC/DC geeignet

Die Frontadapter mit angeschlagenen Combi-Steckverbindern werden durch eine Version mit einem offenen Leitungsende im Seilverbund ergänzt. Diese Variante erweist sich als besonders flexibel, da die offenen Leitungsenden auf fast jedes Element im Schaltschrank aufgelegt werden können. Ähnliche am Markt etablierte Produkte sind lediglich für Applikationen mit einer Nennspannung bis 24 V geeignet.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Durch ein spezielles Prüfverfahren von Phoenix Contact lassen sich die neuen Adapter mit offenem Leitungsende hingegen auch für Anwendungen bis maximal 250 V AC/DC und 6 A bei einer Umgebungstemperatur von 40 °C einsetzen. Um die Installation für den Anwender zu vereinfachen, sind die einzelnen Adern durchgängig beschriftet (Bild 5). Die einseitig vorkonfektionierten Leitungen gewähren dem Anwender eine Zeitersparnis von bis zu 50 %gegenüber der herkömmlichen Parallelverdrahtung.

Freie Kombination unterschiedlicher Anschlusstechniken

Die Reihenklemme bietet zahlreiche Möglichkeiten, um die Peripherie an die Adapter mit offenem Leitungsende anzuschließen. Die Varianz reicht von unterschiedlichen Baubreiten über verschiedene Steckbrücken-Versionen, spezielle Einspeiseklemmen und Prüfstecker bis zu vielfältigen Markierungsoptionen und weiterem Zubehör.

Das Reihenklemmen-Programm Clipline complete umfasst dabei unterschiedliche Anschlusstechniken zur direkten Ankopplung der Steuerung an die im Feld verbauten Geräte: Zugfeder-, Schnell-, Schraub-, Bolzen- und Push-in-Technologie. Phoenix Contact hat hier ebenfalls besonderes Augenmerk auf den doppelten Funktionsschacht gelegt. Auf diese Weise lassen sich sämtliche Anschlusstechniken frei miteinander mischen.

(ID:42704561)