powered by

Gelungene Kombination Keine ungeplanten Ausfallzeiten dank Metalldetektoren

Redakteur: Sabine Mühlenkamp

Metalldetektoren und Magnetabscheider entfernen Verunreinigungen aus Rohmaterial an Spritzgussmaschinen.

Firmen zum Thema

Der Metalldetektor eignet sich für Anwendungen mit sich langsam bewegenden Materialsäulen und Granulat, Mahlgut sowie Glasfasern.
Der Metalldetektor eignet sich für Anwendungen mit sich langsam bewegenden Materialsäulen und Granulat, Mahlgut sowie Glasfasern.
(Bild: Sesotec)

Bei der Verarbeitung von glasverstärktem Neumaterial zusammen mit Mahlgut tauchte immer das gleiche Problem auf: Metall­einschlüsse im Material verstopften die Heißkanäle der Werkzeugformen.

Bis zu zehn ungeplante Maschinenstopps und kostspielige Reparaturen waren die Folge. Die Lösung lag in der Kombination des Metalldetektors Protector 40 und des Safemag Magnetabscheiders von Sesotec am Einfülltrichter der Spritzgießmaschine. Damit wurden metallische Verunreinigungen aus dem Rohmaterial entfernt, bevor sie in das Werkzeug gelangen.

Der Metalldetektor eignet sich für Anwendungen mit sich langsam bewegenden Materialsäulen und Granulat, Mahlgut (< Ø 8 mm) sowie Glasfasern. Der Magnetabscheider bietet beste magnetische Leistung durch hochenergetisches Neodym und ist ideal für die Vorabscheidung von Eisenmetallen bei Extrusions- und Spritzgussanwendungen. In Kombination eignen sich beide Geräte zum Trennen von magnetischen und nichtmagnetischen metallischen Verunreinigungen. Werkzeugschäden werden verhindert, Ausschussraten und der Verlust an Gutmaterial reduziert und die Gesamteffektivität der Anlage erhöht sich. 

(ID:47117419)