Suchen

Druckmessumformer Jumo bringt zwei neue Druckmessumformer auf den Markt

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Pünktlich zur diesjährigen Interkama wartet Jumo gleich mit mehreren Neuheiten auf. Neben einer neuen Kompaktreglerbaureihe, einem neuen Hutschienen-Messumformer/Regler für die Eingangsgrößen pH, Redox und Temperatur und der neuesten Ausbaustufe des Bildschirmschreibers Logoscreen nt präsentiert das Unternehmen auch zwei neue Druckmessumformer.

Firmen zum Thema

Im Klartext der Digitalanzeige des Delos können mehrere Druckeinheiten – z.B. bar, psi, % – angezeigt werden.
Im Klartext der Digitalanzeige des Delos können mehrere Druckeinheiten – z.B. bar, psi, % – angezeigt werden.
( Bild: Jumo )

Als wahres Multitalent präsentiert sich der elektronische Messumformer Jumo Delos mit Schaltkontakten, Analogausgang und einem LC-Display für die Visualisierung des aktuellen Prozessdrucks und der Schaltkontaktzustände. Durch den Einsatz hochwertiger Edelstähle und frontbündiger dichtungsloser Messsysteme eignet er sich auch für den Einsatz in hygienisch sensiblen Bereichen.

Der Anwendernutzen beruht vor allem auf der Multifunktionalität. So lassen sich mit nur einem Gerät mehrere Messaufgaben ausführen. Dies reduziert die Anschaffungskosten, den Montageaufwand und nicht zuletzt den Platzbedarf. Das große, beleuchtete LC-Display dient nicht nur zur Anzeige von Druck, Schaltzustand und Funktion, sondern ermöglicht auch eine einfache Bedienung direkt am Gerät über ein versenktes Bedienelement. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Konfiguration mit einem Setup-Programm durchzuführen. Einmal ermittelte Prozessdaten lassen sich bequem und sicher in weitere Geräte kopieren. Das Gehäuse kann um 320° gedreht werden, wodurch die Anzeige aus allen Blickwinkeln gut ablesbar ist. Ebenso ist es möglich, per Einstellung die Anzeige um 180° zu spiegeln. Eine Besonderheit: Bei Alarm wechselt die Displayfarbe von Gelb auf Rot. Dadurch kann der Bediener den Betriebszustand der Anlage sicher erkennen und direkt reagieren.

Bildergalerie

Turn Down ohne Genauigkeitsverlust

Die möglichen Messbereiche reichen von 100 mbar bis 600 bar. Der werkseitig eingestellte Nennmessbereich des Gerätes kann dabei ohne Verlust der Genauigkeit im Verhältnis 1:4 umskaliert werden (turn down). So werden mit nur einer Geräteausführung mehrere Druckbereiche und Messaufgaben abgedeckt.

Für den allgemeinen Maschinen- und Anlagenbau stehen DESINA-konforme Varianten zur Verfügung. Für die Lebensmittelbranche sind zusätzlich zu einer EHEDG-zertifizierten Ausführung diverse Gewindeanschlüsse und branchenübliche Flansche lieferbar. Speziell für Messaufgaben an heißen Medien und Leitungen steht eine Hochtemperaturvariante zur Verfügung, die Temperaturen bis 200 °C standhält, wichtig für CIP- und SIP-Prozesse.

Schließlich wurde auch das Thema SIL bereits bei der Entwicklung und Konstruktion berücksichtigt. Denn „unserer Einschätzung nach wird die SIL-Zulassung immer wichtiger werden“, gibt sich Hubert Geisler, Produktverantwortlicher für den Bereich Druckmesstechnik bei Jumo, überzeugt. So soll der Jumo Delos, der ab dem dritten Quartal dieses Jahres auf dem Markt sein wird, ab 2009 auch mit SIL-2-Zulassung zur Verfügung stehen.

Kompakt in neuem Preissegment

Ein im Vergleich zum Delos deutlich einfacheres Gerät ist der ebenfalls neue kompakte Druckmessumformer Midas S05, der die bestehende Midas-Baureihe erweitert und, da er sich in seinem Einsatzgebiet einem starken Wettbewerb stellen muss, von Jumo in einem neuen Preissegment angeboten wird. „Die hohe Qualität zum günstigen Preis erreichen wir durch ein konsequent kostenorientiertes Design, den Einsatz moderner Fertigungstechnologien und ein Höchstmaß an Automatisierung“, erklärt Geisler.

Das komplett verschweißte Messsystem aus hochwertigem Edelstahl eignet sich für nahezu sämtliche Medien sowie den Einsatz unter rauesten Bedingungen und bietet ein Optimum an Sicherheit im Hinblick auf einen Austritt des Prozessmediums. Der verwendete Silicium-Sensor ist selbst beim niedrigsten Messbereich von 250 mbar bereits extrem überlastbar und leistet Millionen von Druckzyklen. Gerade diese Überlastfestigkeit ist z.B. für Anwendungen im Bereich der Pumpensteuerung unabdingbar, da hier oft Druckspitzen und Kavitation zu berücksichtigen sind. Zum Anschluss an den Prozess steht eine Vielzahl von Gewindeformen und Größen zur Verfügung.

Neben den nach der DIN-Reihe abgestuften Druckmessbereichen von 250 mbar bis 40 bar in Relativ- und Absolutdruck wurden auch spezielle Messbereiche für die Kältetechnik berücksichtigt. Als elektrischer Ausgang stehen die üblichen Strom-, Spannungs- und ratiometrischen Signale zur Verfügung. Der Midas S05 besitzt eine gute Langzeitstabilität, ist temperaturkompensiert und hat eine Nichtlinearität von <0,5%. Es werden alle marktüblichen Anforderungen an die EMV-, Schwing- und Schockfestigkeit erfüllt und sogar übertroffen.

Hintergrund: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2007

Jumo kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2007 zurückblicken. Nahezu alle gesteckten Ziele im In- und Ausland wurden erreicht. Wie in den letzten Jahren generierte Jumo den Großteil des Wachstums im Inland. In Deutschland erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 129 Millionen Euro, was einem Plus von 10,1 Prozent entspricht. Der weltweite Umsatz konnte von 154 Millionen Euro auf 169 Millionen Euro gesteigert werden. Gegenüber dem Geschäftsjahr 2006 entspricht dies einer Steigerung des konsolidierten Umsatzes um 9,4 Prozent. Der Exportanteil der Jumo-Gruppe lag im Jahr 2007 bei über 51 Prozent. Ende des letzten Jahres betrug der Auftragsbestand über 35 Millionen Euro. Für das Geschäftsjahr 2008 kündigt die Unternehmensgruppe einen Gesamtumsatz von 184 Millionen Euro an. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung um 9,0 Prozent.

(ID:246677)