Suchen

MSR / Automatisierung Jetzt mit Temperaturinterface

| Redakteur: Redaktion PROCESS

Als neue Komponente im FieldConnex Feldbus-Installationssystem stellt Pepperl+Fuchs den Fieldbus Temperature Multi-Input vor. Dieses Temperaturinterface überträgt Signale von Widerstandstemperaturmessfühlern und Thermoelementen sowie Widerstands- und Millivoltsignale über Foundation Fieldbus H1.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Als neue Komponente im FieldConnex Feldbus-Installationssystem stellt Pepperl+Fuchs den Fieldbus Temperature Multi-Input vor. Dieses Temperaturinterface überträgt Signale von Widerstandstemperaturmessfühlern und Thermoelementen sowie Widerstands- und Millivoltsignale über Foundation Fieldbus H1.

Es wird aus dem H1-Bus gespeist und kann als eigensicheres Betriebsmittel in Zone 1 oder mit nicht-explosionsgeschützter Speisung in Zone 2 montiert werden. Bis zu acht Sensoren in der Zone 0 können angeschlossen werden. Unterschiedliche Varianten an Gehäusen und Kabelanschlüssen sind lieferbar.

Jeder Eingang kann individuell parametriert werden, Sensordiagnose sowie Klemmstellenkompensation für Thermoelemente werden unterstützt. Der Temperatur Multi-Input ermöglicht eine einfache, effiziente Einbindung nicht-feldbusfähiger Signale in die Feldbuskommunikation.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 129213)