Neue Pumpen- und Laborpumpenmotoren mit 250 und 450 Watt

16.03.2014

Neue Pumpen- und Laborpumpenmotoren mit 250 und 450 Watt.

Der handliche elektrisch angetriebene Motor verfügt über Innenbelüftung und ist ohne Explosionsschutz.

Der durchzugsstarke Motor ist anwendbar für dünnflüssige, neutrale und nicht brennbare Flüssigkeiten in Verbindung mit den Pumpwerken für Labor- und Fasspumpen. Die sichere und einfache Förderung von verschiedenen wässrigen und dünnflüssigen Medien wird durch die hochwertige, innovative Konstruktion gewährleistet.

Der leichte Antrieb (2 bzw. 2,3 kg) und ist durch seinen ergonomischen Aufbau für den Benutzer einfach zu handhaben. Der Motor kann mobil und ortsgebunden verwendet werden und ist insbesondere für den zeitweisen Einsatz geeignet. Der Antrieb verfügt durch die Innenbelüftung über eine leistungsstarke Kühlung, ein geringes Betriebsgeräusch und gewährleistet eine sichere und dauerhafte Anwendung.

Das Gehäuse gefertigt aus Polyproylen ist sehr beständig gegenüber Umfeldern aus aggressiven Chemikalien.

Der Benutzer kann mit einen am Gehäuse angebrachten Duchflussregler (Elektronische Speedkontolle) über die Drehzahl des Motors, die Förderleistung des Mediums seinen Anforderungen entsprechend einstellen.

Bei einem Spannungs- oder Stromausfall unterbindet die im Schalter eingebaute Nullspannungsauslösung den Start des Motors und gewährleistet damit maximale Sicherheit. Der integrierte Überwärmungsschutz verlängert die Betriebsdauer des Motors erheblich.

Für den Antrieb JP-120 sind Fördermedien mit einer maximalen Dichte von 1,2 und einer maximalen Viskosität von 200 mPas geeignet.

Für den Antrieb JP-140 sind Fördermedien mit einer maximalen Dichte von 1,3 und einer maximalen Viskosität von 400 mPas geeignet.

 

Elektronische Speedkontrolle

Die Drehzahl der Laborpumpenmotoren JP-120 / JP-140 kann über einen Knopf an der Pumpe eingestellt werden. Die Durchflussmenge kann damit reguliert werden. Die elektronische Speedkontrolle ist optional.