Feldgerätetechnik Interface zur Feldgeräte-Parametrierung

Redakteur: Gabriele Ilg

Mit dem „Mobilink“ bietet Softing seit Anfang April ein mobiles Werkzeug zur Parametrierung von Feldgeräten der Prozessindustrie an.

Anbieter zum Thema

Mobiles, multiprotokollfähiges Interface zur Feldgeräte-Parametrierung
Mobiles, multiprotokollfähiges Interface zur Feldgeräte-Parametrierung
(Bild: Softing)

„Mobilink“ kommuniziert über USB oder Bluetooth und unterstützt den Zugriff auf Hart, Foundation Fieldbus- und Profibus-PA-Geräte. Es soll Anlagenbetreibern, Systemintegratoren, Geräteentwicklern sowie weiteren Anwendern in der Prozessindustrie den mobilen Zugang zu ihren Feldgeräten erleichtern.

In Kombination mit der relevanten Software, z.B. Softings Communication Configurator, eignet es sich für Parametrierung, Vorkonfiguration, Inbetriebnahme, Diagnose und Monitoring. Der Zugriff auf Profibus-PA-Geräte soll ab Juli möglich sein. Anwender können es über einen Comm DTM mit FDT-Containern wie Pactware nutzen.

Das Mobilink ist batteriebetrieben, robust und eignet sich auch für den Einsatz im explosionsfähigen Bereich in Kombination mit ex-fähigen Tablets, Smartphones oder Bluetooth.

Achema: Halle 11.0, Stand C43

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45200698)