Fluidsensorik Intelligente Temperatursensoren mit IO-Link

Redakteur: Gabriele Ilg

Die Temperatursensoren der Baureihe TR und TN von ifm electronic sind als Varianten mit IO-Link erhältlich. Sie lassen sich direkt von der Steuerung aus parametrieren und diagnostizieren.

Anbieter zum Thema

Auch die zyklische Messwertübertragung in digitaler Form ist dank IO-Link möglich. Darüber hinaus sind die Ausgänge auch als gewöhnliche Schalt- und Analogausgänge programmierbar.

Die Bauform TR ermöglicht den Anschluss von separaten Pt100- und Pt1000-Sensoren in Temperaturbereichen zwischen -40 bis 300 °C. Die Auswertung erfolgt über Analog-, Schalt- oder IO-Link-Signale. In Kombination mit Kabelfühlern, Stabsensoren oder speziellen Hygiene- Temperatursensoren ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Die Kompaktgeräte der Baureihe TN mit integriertem Temperaturfühler zeichnen sich durch eine gute Ansprechzeit, hohe Druckfestigkeit und einem adaptiven Prozessanschluss aus. Analog-, Schalt- und IO-Link- Signal werden frei programmierbar zwischen -40 bis 150 °C generiert.

Beide Baureihen besitzen ein gut lesbares, vierstelliges, alphanumerisches Display. Mithilfe zweier Tasten können die Geräte auch direkt vor Ort parametriert werden.

Ein umfangreiches Sortiment an Zubehör, Adaptern und Steckverbindungen sorgen für eine einfache und sichere Einbindung in die Applikation.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:284563)