Suchen

Namur Hauptsitzung 2013

Integriertes Engineering trifft den Nerv der Zeit

Namur_Imagevideo_engl

Jetzt gratis Video anschauen!

Was hat Integriertes Engineering mit Industrie 4.0 zu tun? Antworten darauf liefert dieses Video. Die diesjährige Namur-Hauptversammlung platzte mit über 570 Teilnehmern aus allen Nähten. Die Anwender von Automatisierungstechnik in der Prozessindustrie hatten das Thema Integriertes Engineering als Motto gewählt und sich für Siemens als Sponsor entschieden.

Das richtige Thema zur richtigen Zeit, wie Eckard Eberle und Hans-Georg Kumpfmüller darlegten. Integrated Engineering sichert langfristig die Wettbewerbsfähigkeit. Dabei entstehen Vorteile in allen fünf Phasen des Anlagenlebenszyklus, etwa im Anlagendesign, der Inbetriebnahme, dem Betrieb und der Optimierung sowie der Instandhaltung.

Die Basis für solch ein integriertes Engineering ist eine konsistente Datenhaltung. Erst wenn alle Spieler auf die gleichen Daten zurückgreifen und auch herstellübergreifend die gleiche Sprache sprechen, profitieren Anwender und Hersteller gleichermaßen.

Das Integrierte Engineering ist damit längst nicht mehr ein Thema für Planungsprozesse, sondern der entscheidende Faktor für Konzepte, die im Augenblick unter dem Blickwinkel Industrie 4.0 diskutiert werden. Nur mit einer gemeinsamen Datenbasis lässt sich die Vision Industrie 4.0 auf den Boden der industriellen Tatsache, sprich in die Praxis, überführen.