Einwegtechnologien

Integrierte Einweglösungen für die schnelle Prozesseinführung

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Integrierte Komponenten

Trotz ihrer zahlreichen Vorteile haben Einwegtechnologien den Nachteil, dass durch die Kombination einzelner Einwegkomponenten ein kompletter Prozessschritt erst erstellt werden muss. Aus diesem Grund werden nun zunehmend „Plug-and-Play“-Lösungen angeboten, um die Vorteile von Einwegtechnologien besser auszunutzen und ihre Integration für den sofortigen Gebrauch zu vereinfachen. Komplette anwenderfreundliche Einweglösungen beinhalten daher idealerweise konfigurierbare und vor der Anwendung getestete, hochwertige Einweglösungen, mit Validierungspaket sowie umfassenden Dokumentationsunterlagen und technischer Unterstützung.

Eine Einweglösung sollte zudem ergonomisch gestaltet und zur Aufnahme kompletter Einwegleitungswege ausgelegt sein, um die Rüstzeit und Platzanforderungen zu reduzieren. Dadurch werden der Zeitaufwand für die Vorbereitung, Einrichtung, Validierung und Dokumentation sowie die damit verbundenen Kosten minimiert. Die integrierte Einweglösung muss für maximale Betriebsflexibilität ausgelegt sein, damit neue Prozesse schneller eingeführt werden können. Dieses Merkmal ist besonders für Lohnhersteller von Vorteil, die schnelle Prozesswechsel durchführen. Modulare Einwegplattformen müssen für unterschiedliche Maßstäbe geeignet und transportabel sein, damit sie sich für eine Reihe verschiedener Prozesse einsetzen lassen.

Das geschlossene Design von kompletten Einweglösungen minimiert die Gefahr von Anwenderfehlern und Kontaminationen, sodass die Qualität von anwendergeführten Prozessen weniger von den Fähigkeiten und der Zuverlässigkeit des Anwenders abhängig ist. Infolgedessen können integrierte Systeme dazu beitragen, dass kostspielige Ausfallzeiten vermieden werden, die Produktivität des Personals auf einem hohen Niveau bleibt und keine höheren Materialkosten durch Verschwendung entstehen. Außerdem lassen sich Prozessabweichungen vermeiden, die erheblich zu Kostenüberschreitungen beitragen. Die komplette Einweglösung wird validiert und vorsterilisiert geliefert und vereinfacht dadurch die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften.

Fazit

Hersteller rüsten auf Einwegtechnologien um, da sie mehr Flexibilität für unterschiedliche Chargengrößen, kürzere Prozesszeiten und einen effizienteren Betrieb verlangen. Komplette Einweglösungen ermöglichen eine noch schnellere Einbindung und größere Sicherheit und verkürzen dadurch die Entwicklungs- und Produktionszeit. Sie eignen sich ebenfalls für die Anforderungen von Lohnherstellern, die schnellere Prozesswechsel benötigen. Die kompletten Einweglösungen sparen Zeit und Kosten und ermöglichen einen sorgenfreien Betrieb.

Die Autoren sind Mitarbeiter der Millipore Corporation, Molsheim/Frankreich.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:315169)