Worldwide China Indien

Granulierung

Installation einer Ultraclean-Granulierline bei Schweizer Generika-Hersteller

12.11.2009 | Autor / Redakteur: Uwe Schmidt / Anke Geipel-Kern

Der neuentwickelte Metallfilter lässt sich während des Reinigungsvorgangs öffnen. (Bilder: Oystar Hüttlin)
Der neuentwickelte Metallfilter lässt sich während des Reinigungsvorgangs öffnen. (Bilder: Oystar Hüttlin)

Um Mehrzweckanlagen wirklich effizient zu betreiben, muss der Fokus auf die automatische Reinigung gelegt werden. Hierbei hilft ein Lösungsansatz, in dessen Mittelpunkt ein neu entwickelter Metallfilter steht. Damit lassen sich die Reinigungszeiten erheblich reduzieren.

Gerade Mehrzweckanlagen haben bedingt durch den häufigen Chargen- und Produktwechsel hohe Stillstandszeiten, daher haben wir eines unserer Hauptaugenmerke auf die Optimierung der Reinigungszeiten gelegt“, beschreibt Daniel Leuthardt, Leiter Production Engineering & Qualification bei dem Schweizer Generika-Hersteller Mepha, die wesentlichen Aspekte einer neuen Granulierlinie.

Diese Anlage von Oystar Hüttlin besteht aus zwei Apparaten: einem High Shear Mischer Typ HTG 800 und einer Wirbelschicht Typ HDGC 200. Die Apparate sind mit pneumatischen Befüll- und Entleereinrichtungen sowie einem pneumatischen Transfer ausgestattet, welcher es ermöglicht, sie bei geringer Raumhöhe auf demselben Stockwerk aufzustellen. Für den Einsatz als echte Multipurpose-Anlage wurde die komplette Anlage in zehn bar druckstoßfest ausgeführt. Sie ist somit auch für Produkte geeignet, die eine Mindestzündenergie von kleiner als drei Megajoule haben.

Um möglichst viele verschiedene Prozesse auszuführen, besitzt die Anlage die Möglichkeit, direkt in der Wirbelschicht zu granulieren und zu trocknen. Dafür ist in der Wirbelschicht ein Bottom Spray-System integriert, um effizient und mit hoher Sprührate die Granulierflüssigkeit direkt auf die Partikel aufzubringen. Dass dieser Wirbelschichtapparat auch zum Beschichten (Coaten) von Pellets und Microtabletten eingesetzt werden kann, macht die Anlage zum wirklichen Allrounder in der Herstellung von Vor- und Endstufen fester Darreichungsformen.

Kompakte Nassgranulate

Das Mischorgan Gentlewing sorgt für ein kompaktes Granulat mit einer stabilen Struktur und guten Fließeigenschaften. Die an der zylindrischen Behälterwand wandgängig entlanglaufenden Hauptblätter fördern sowohl die zu mischenden Wirk- und Hilfsstoffe als auch das sich bildende Granulat an der Behälterwand hoch und zur Behältermitte. Zudem lässt das Mischverfahren keine Totzonen zu und zeichnet sich durch extrem kurze Misch- und Zirkulationszeiten aus. Die geringen Wandabstände und die bis zum Deckel hochgezogenen Abstreifelemente verhindern ein Anbacken und Ankleben des Produktes an die Behälterwand und sorgen so für einen sicheren Prozess ohne manuellen Eingriff.

Der eigentliche Granulationsprozess findet zwischen Hauptblatt und Wand statt. Über eine spezielle Mischblattkontur wird ein Teilstrom des Granulates durch den Raum zwischen Blatt und Wand gefördert und dort verdichtet. Der Energieeintrag wird direkt in die Granulation umgesetzt und nicht in die Rotationsbewegung. Somit können selbst temperatursensitive Produkte risikolos granuliert werden. Über ein speziell entwickeltes Entleerventil, welches das Zwischenprodukt über eine Nassmühle direkt in die pneumatische Transferleitung führt, wird die Anlage entleert. Das Mischorgan sorgt mit seiner Wandgängigkeit und dem speziell gestalteten Bodenorgan für eine vollständige Entleerung mit äußerst geringen Restmengen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 322183 / Mechanische Verfahren)