Suchen

Inline-Partikelmessonde

Inline-Messung von Partikeln

| Redakteur: Sonja Beyer

Firmen zum Thema

Die Sonden lassen sich mittels Flansch oder Standardverschraubung direkt in Rohrleitungen, Fallstrecken oder Behälter integrieren. (Bild: Parsum)
Die Sonden lassen sich mittels Flansch oder Standardverschraubung direkt in Rohrleitungen, Fallstrecken oder Behälter integrieren. (Bild: Parsum)

Parsum bietet für die Schüttgutindustrie die Inline-Partikelmesssonden der Reihe IPP 70, die Partikelgrößen und -verteilungen ermitteln. Die Messung der einzelnen Partikel erfolgt direkt im Prozess und ermöglicht die automatische Überwachung oder Optimierung von Produktionsabläufen in Echtzeit, sodass Probeentnahmen und zeitaufwendige Laboranalysen entfallen. Fehlchargen werden vermieden und somit eine kontinuierliche Qualität der Produkte innerhalb des Fertigungsprozesses gewährleistet. Die Optik der Sonden sind durch Saphirfenster gegen Verschleiß durch abrasive Materialien geschützt, und die Sonden unempfindlich gegen Vibrationen und Temperaturen bis 100 °C.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 26628850)