Schraubenkompressoren/Turbokompressoren Ingersoll Rand erhält „Klasse 0-Zertifizierung” für Schrauben- und Turbokompressoren

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Ingersoll Rand Air Solutions ist nach eigenen Angaben weltweit der erste Kompressorenhersteller, der sowohl für Schrauben- als auch für Turbokompressoren die „Klasse 0-Zertifizierung” erhalten hat.

Firmen zum Thema

Die ölfreien Nirvana-Verdichter arbeiten dank ihrer innovativen Antriebstechnik mit Hybrid-Permanentmotor und elektronischem Getriebe nicht nur äußerst wirtschaftlich. Auch in punc-to Qualität kann der Druckluft-Anwender mit ihnen höchste Anforderungen erfüllen. (Bilder: Ingersoll Rand)
Die ölfreien Nirvana-Verdichter arbeiten dank ihrer innovativen Antriebstechnik mit Hybrid-Permanentmotor und elektronischem Getriebe nicht nur äußerst wirtschaftlich. Auch in punc-to Qualität kann der Druckluft-Anwender mit ihnen höchste Anforderungen erfüllen. (Bilder: Ingersoll Rand)
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Zertifizierung des TÜV Rheinland umfasst das gesamte Produktspektrum von Ingersoll Rand: luft- und wassergekühlte ölfreie Schraubenkompressoren (37 bis 350 kW) sowie wassergekühlte, ölfreie Turbo-Druckluftkompressoren (160 bis 5000 kW).

Als strengste aller Kategorien der ISO-Norm 8573.1, welche die Druckluft in Qualitätskategorien einteilt, wurde im Jahr 2001 die „Klasse 0“ hinzugefügt. Sie nennt die Qualitätskriterien für reinste (Prozess-)Luft, die vor allem in der pharmazeutischen Industrie, der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie in der Elektronik- und Textilindustrie benötigt wird. Die Zertifizierung untersucht die Drucklufterzeugung dahingehend, ob die Luft frei von Ölaerosolen, Öldämpfen und flüssigen Ölen ist.

Eric Seidel, General Manager von Ingersoll Rand, Geschäftsbereich Air Solutions: „Die Ergebnisse der strengen Tests vom TÜV Rheinland zeigen unser Engagement, den Kunden Anlagen in höchster Qualität zur Verfügung zu stellen. Die Klasse 0-Zertifizierung führt aus Anwendersicht zu geringeren Betriebskosten, verbesserter Effizienz und zur Vermeidung von Risiken. Diese Vorteile stehen jetzt für ein komplettes Produktportfolio zur Verfügung – vom kompakten 37 kW-Schraubenverdichter bis zum Turboverdichter mit mehreren 1000 kW Antriebsleistung.“

Voraussetzung für niedrigere Betriebskosten

Die ölfreien Turbo- und Schraubenkompressoren stellen aber nicht nur höchste Druckluftqualität bereit. Sie schaffen auch die Voraussetzung für niedrigere Betriebskosten, da sie ohne Kühlschmierstoff auskommen und weniger Aufbereitungskomponenten benötigen: Die ölfreie Luft muss nicht aufwändig „erfiltert“ werden.

Die ölfreie Drucklufttechnologie hilft darüber hinaus dem Betreiber, Risiken zu vermeiden. Denn ölverschmutzte Druckluft kann Produkte beschädigen, was zu Produktivitätsverlusten, Reklamationen und – im schlimmsten Fall – verärgerten Kunden und Haftungsfällen oder Produktrückrufaktionen führen kann.

Außerdem tragen die ölfreien Schrauben- und Turbokompressoren dazu bei, dass die Produzenten die Anforderungen gemäß der „Öko-Audit-Norm“ ISO 14001 sowie weitere EU-Bestimmungen einhalten – und die Ölfreiheit führt dazu, dass es keinerlei Entsorgungsprobleme mit verschmutztem Öl und Filterkomponenten gibt.

(ID:216246)