Weiterbildung: Eine nachhaltige Investition in die Zukunft

17.09.2018

An der Bildungsakademie Inn-Salzach (BIT GENDORF) haben in diesem Jahr 145 Teilnehmer aus zehn verschiedenen berufsbegleitenden Lehrgängen erfolgreich ihre Weiterbildung abgeschlossen und sich somit neue Perspektiven erarbeitet.

 

An der BIT GENDORF werden aktuell Blended Learning Angebote weiter ausgebaut, um berufsbegleitende Weiterbildung noch flexibler zu gestalten.

„Die Entwicklung der Anmeldezahlen bei den staatlich anerkannten Technikerlehrgängen, bei den IHK-Weiterbildungen und bei den beruflichen Zweitausbildungen ist absolut erfreulich und zeigt uns, dass wir ganz nach unserem Motto build your future – build your career – build it – BIT agieren", sagte Robert Heiß, kaufmännischer Geschäftsleiter der InfraServ Gendorf zur Eröffnung der Absolventenfeier.

Verabschiedet werden konnten in diesem Jahr von der Bildungsakademie 32 Industriemeister Chemie, 20 Industriemeister Elektrotechnik, 15 Industriemeister Metall, zehn Wirtschaftsfachwirte, fünf Industriefachwirte, 12 Technische Betriebswirte und 10 Produktionsfachkräfte Chemie. Neben diesen IHK-Abschlüssen beendeten zudem 21 Maschinenbautechniker und 12 Elektrotechniker erfolgreich die Technikerschule. Acht Teilnehmer ließen sich zudem zum Chemielaboranten ausbilden.

„Lernen, vor allem berufsbegleitend, ist harte Arbeit und Ihre jahrelange Ausdauer verdient großen Respekt", beglückwünschte Robert Heiß die Absolventen. „Sie haben damit nachhaltig in Ihre eigene berufliche Zukunft investiert." Denn schon heute sei die Nachfrage nach Fachkräften hoch, in Zukunft werde sie noch weiter steigen. „Gerade wir Unternehmen der Spezialchemie hier im bayerischen Chemiedreieck wissen, wie wertvoll diese hohe fachliche Kompetenz ist. Nur mit diesem Wissen und dem Streben nach der Technologieführerschaft können wir im internationalen Wettbewerb bestehen." Robert Heiß dankte zudem den rund 90 Dozenten und Betreuern der Bildungsakademie, die diesen Erfolg mit ihrem Engagement ermöglicht haben.

Ehrung der Lehrgangsbesten

„Auch in diesem Jahr zählen viele unserer Lehrgangsteilnehmer wieder zu den Besten IHK-Absolventen in München und Oberbayern. Das bestätigt die Qualität unserer Ausbildung", 2

freute sich Jochen Volbracht, Leiter der Bildungsakademie. Ausgezeichnet wurden für ihre hervorragenden Leistungen unter anderem Florian Hasenöhrl (Chemietechniker), Johannes Stadler (Maschinenbautechniker), Daniel Dashuber und Michael Höck (Produktionsfachkraft Chemie). Sie erhalten einen Bildungsgutschein der Bildungsakademie.

Neue Türen öffnen: Hochschulzugangsberechtigung

Die BIT GENDORF schlägt mit ihrem Aus- und Weiterbildungsangebot zudem eine Brücke zwischen beruflicher und akademischer Bildung. Denn mit der Qualifikation zum Techniker erhalten die Teilnehmer auch die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung. Meister, Fachwirte oder Technische Betriebswirte erwerben mit ihrem Abschluss gleichzeitig die fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung. Ein berufsbegleitendes Studium kann mittlerweile auch in der Region realisiert werden. Die Hochschule Rosenheim ermöglicht mit ihrem Campus Südostoberbayern sowohl technische als auch kaufmännische Studiengänge.

„Aktuell bauen wir unsere Blended-Learning Angebote noch stärker aus, so dass berufsbegleitendes Lernen für alle, die im Arbeitsleben stehen, noch flexibler werden wird", betonte Jochen Volbracht.

Bildunterschrift:
Sie haben ihre Weiterbildung mit Auszeichnung abgeschlossen: (oben v.l.): Johannes Stadler (Maschinenbautechniker), Florian Hasenöhrl (Elektrotechniker), Michael Höck (2.v.l. unten) und Daniel Dashuber (unten 2.v.r., beide Produktionsfachkraft Chemie). Dazu gratulierten Robert Heiß, Geschäftsleiter InfraServ Gendorf (unten links) sowie Jochen Volbracht, Leiter Bildungsakademie Inn-Salzach (unten rechts). – Foto: BIT