Suchen

Hannover Messe

Industriedienstleister auf Wachstumskurs: Bilfinger erklärt Strategie in Hannover

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Wohin soll die Reise gehen?

Das diese Strategie nicht überall gleichmäßig funktioniert, ist auch bei Bilfinger kein Geheimnis: In Indien konnte der Konzern zwar durch Zukäufe erfolgreich Fuß fassen. Ganz anders in China: Hier läuft die Strategie der Übernahme lokaler Spezialisten ins Leere. Entsprechende Pläne: „Hinten angestellt!“ – so Töpfer in Hannover.

Oder doch nicht? Immerhin verfügte Tebodin bereits vor der Übernahme über eine eigene regionale Präsens im Reich der Mitte die nun auch dem Mutterkonzern zugutekommen soll. Wenn die Rechnung aufgeht könnte Bilfinger auch im Fernen Osten zum Partner der Prozessindustrie werden. Wachstumspotential sieht Töpfer auch in den Bereichen Engineering, Automatisierung/EMSR und mechanischen Gewerken wie Rohrbau und chemischer Infrastruktur. Hier müsse Bilfinger in Zukunft stärker Präsenz zeigen, um als kompetenter Partner der Prozessindustrie wahrgenommen zu werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Das Outsourcing von Dienstleistungen ist jedenfalls im Trend: „In anderen Ländern der Welt beginnt man sich mit dieser Frage gerade erst zu beschäftigen“, erklärte Bilfinger Vorstandsvorsitzende Roland Koch in einem Interview mit der PROCESS-Schwestermarke MM. “ Das Potenzial ist noch sehr groß!“ Eine Aussage, der auch Branchenkenner zustimmen dürften: Immerhin sehen 51,3 % der Unternehmen einen steigenden Bedarf für externe Technologie-Beratung und Engineering-Dienstleistungen in den nächsten drei Jahren, zeigte eine Umfrage.

(ID:39117940)