Suchen

VDMA: Wasser- und Abwassertechnik Individuelle Wassertechnik-Konzepte stärken die Nachfrage

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Hersteller und Lieferanten von Komponenten und Systemen zur Wasseraufbereitung, Abwasser- und Schlammbehandlung erwarten im zweiten Halbjahr dieses Jahres Umsatzsteigerungen. Der Trend geht in Richtung ganzheitlicher Systembetrachtung mit Kreislaufführung der Prozesswässer und Rückgewinnung der Behandlungschemikalien.

Firmen zum Thema

(Bild: VDMA)

Frankfurt am Main – Die Unternehmen der Deutschen Wasser- und Abwassertechnik konnten im Zeitraum Januar bis Juni 2012 ihre Exporte von Apparaten zum Filtrieren und Reinigen von Wasser um mehr als 20 Prozent auf rund 445 Millionen Euro steigern.

Weltweit stärkste Exportmärkte in diesem Zeitraum waren Frankreich mit einem Plus von 68 Prozent auf 29 Millionen Euro vor den USA mit einer Steigerung um 65 Prozent auf ein Volumen von 28 Millionen Euro. In die EU-27 Staaten stiegen die Exporte um 23 Prozent auf 176 Millionen Euro. Großbritannien mit einer Steigerungsrate von rund 57 Prozent auf 24 Millionen Euro liegt im Ranking an zweiter Stelle hinter Frankreich.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Produktion und Umsatz legen zu

Die Produktion von Komponenten und Systemen zur Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung (Produkte, die in der amtlichen Statistik unter der Gütergruppe 282912 erfasst sind) wuchs im 1. Halbjahr 2012 um fünf Prozent auf 480 Millionen Euro.

„Die Umsatzerwartungen im zweiten Halbjahr 2012 werden von 53 Prozent der VDMA-Unternehmen der Wasser- und Abwassertechnik positiv eingeschätzt. Die aufstrebenden Exportmärkte in Übersee werden für die deutschen Unternehmen, aufgrund des weltweiten Ausbaus ihrer Industrieproduktionen, zu tragenden Säulen der Unternehmensentwicklung. Der US-amerikanische und der südamerikanische Markt werden für die Lieferungen maschineller Einrichtungen zur Wasseraufbereitung, Abwasser- und Schlammbehandlung zukünftig an Bedeutung gewinnen“, so Richard Clemens, Geschäftsführer des VDMA-Fachverbands Verfahrenstechnische Maschinen und Apparate.

Die Unternehmen berichten von einer guten Auslastung der Fertigungskapazitäten im 2. Halbjahr 2012 und erwarten für das kommende Jahr eine positive Geschäftsentwicklung.

(ID:36259970)