20 Jahre Profibus In Karlsruhe treffen sich Experten rund um das Thema Profibus

Redakteur: Frank Jablonski

Zur Umsetzung und Verbreitung der neu entwickelten PROFIBUS-Technologie im Markt wurde vor 20 Jahren die PROFIBUS Nutzerorganisation (PNO) gegründet. Auf der PI-Konferenz 2009 - Excellence in Automation feiert die Organisation nicht nur ihr Bestehen, sondern blickt auch in die Zukunft.

Anbieter zum Thema

Karlsruhe – Themen wie die Erweiterung der technischen Basis durch funkgestützte Lösungen sowie die einfache Sensorankopplung mittels IO-Link stehen im Mittelpunkt der PI-Konferenz 2009, die am 11. und 12. März in Karlsruhe stattfindet. „Vorsichtig geschätzt hat die Einführung und Weiterentwicklung rund um den Profibus bereits 100 Millionen Euro gekostet.“ Mit dieser beeindruckenden Zahl eröffnete Prof. Klaus Bender seinen Eröffnungsvortrag zum 20jährigen Jubiläum des Profibus. Dass die Entwicklung vom Forschungsprojekt zum Weltmarktführer ein voller Erfolg war, begründet er unter anderem im großen Mitgliederwachstum. So seien bereits im zweiten Jahr 100 Unternehmen Mitglied geworden. Der neueste Zuwachs dürfte die Nutzerorganisation besonders freuen: auf der PI-Konferenz wurde der Beitritt von Emerson Process Management erklärt, die sich damit als einer der großen Automatisierer neben ABB und Siemens in die Reihen der 1400 PNO-Mitglieder einreiht. Seit Jahren bietet Emerson auch Feldgeräte mit Profibus-Schnittstelle an, tendierte bisher jedoch eher zu Foundation Fieldbus.

Doch auch die aktuell veröffentlichten Zahlen über den Umfang der installierten Technik sind für die Verantwortlichen bei Profibus ein Beweis des Erfolges. So sind derzeit etwa

  • 1,6 Millionen PROFINET-Knoten,
  • 28,3 Millionen PROFIBUS-Knoten,
  • 880 000 PROFIBUS PA Geräte und
  • 630 000 PROFIsafe-Knoten installiert.

Mit ausschlaggebend für den stetig steigenden Einsatz ist der volle Investitionsschutz und die Kompatibilität. Dies ist aufgrund der langen Lebensdauer von Anlagen insbesondere in der Prozessautomatisierung von Bedeutung. Dass auch diese Branche mittlerweile auf die Vorteile der Feldbustechnik setzt, zeigt sich an der steigenden Zahl von PA-Geräten: Ende 2008 sind 880 000 PA-Geräte im Feld installiert, was einem Wachstum von 20 Prozent entspricht. Insgesamt sind mittlerweile in der Prozessindustrie 4,8 Millionen PROFIBUS-Knoten (DP und PA) installiert.

Die hohe Akzeptanz von PROFIsafe für den Einsatz in sicherheitsrelevanten Anlagen zeigt sich an seinem enormen Marktanteil: Ende 2008 erreicht die Anzahl der PROFIsafe-Systeme den Wert 66 000 und der PROFIsafe-Geräte 630 000. Eine kürzlich veröffentlichte Studie der ARC sieht den Gesamtmarkt an busfähigen Safety-Geräten derzeit bei 700 000. PROFIsafe besitzt demnach 90 Prozent Marktanteil.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:292343)