Worldwide China Indien

MSR/Automatisierung

In allen Varianten

08.02.2007 | Autor / Redakteur: Redaktion PROCESS /

Ohne Temperaturmessung in elektronischer Präzision ist eine validierte Pharmaproduktion nicht denkbar. Immer kleinere und flexiblere Anlagen erfordern Sensoren, die in kleine Rohrleitungsdurchmesser passen, alle Pharmastandards erfüllen, schnell ansprechen und präzise arbeiten. Die Widerstandsthermometer MiniTherm von Labom sind mit allen Prozessanschlussvarianten für Sterilprozesse speziell auf diese Anforderungen ausgelegt.

Ohne Temperaturmessung in elektronischer Präzision ist eine validierte Pharmaproduktion nicht denkbar. Immer kleinere und flexiblere Anlagen erfordern Sensoren, die in kleine Rohrleitungsdurchmesser passen, alle Pharmastandards erfüllen, schnell ansprechen und präzise arbeiten. Die Widerstandsthermometer MiniTherm von Labom sind mit allen Prozessanschlussvarianten für Sterilprozesse speziell auf diese Anforderungen ausgelegt.

Kleine, flexibel einsetzbare Anlagenkomponenten erfordern Temperatursensoren, die auch in Rohrleitungen und Behältern mit geringen Abmessungen zuverlässig die Temperatur erfassen. Speziell auf geringe Eintauchtiefen und hohe Messpräzision in Sterilprozess-Ausführungen wurde die Baureihe der MiniTherm-Widerstandsthermometer ausgelegt.

Das sehr kompakte Thermometer besteht aus Messwiderstand, Schutzrohr, Prozessanschluss, Steckeranschluss und optional integriertem Messumformer. Für den Prozessanschluss stehen alle bekannten Pharmavarianten, wie Kegelstutzen mit Nutmutter nach DIN 11851, Clamp-Anschlüsse nach DIN 32676/ISO 2852, Tri-Clamp oder Varivent-Anschlüsse, zur Verfügung.

Das Widerstandsthermometer wird zudem mit zwei neuen Hygiene-Anschlüssen gefertigt, den konisch, metallisch dichtenden G 1/2- und M12x1,5-Verschraubungen. Diese Sterilversionen dichten gerade im frontbündigen Bereich hygienisch ohne jegliche Elastomerdichtung. Zusammen mit den Einschweißmuffen wird eine totraumfreie Messstelle ermöglicht. Über seitliche Kontrollbohrungen in der Einschweißmuffe werden Undichtigkeiten sofort erkannt.

Die Widerstandsthermometer werden aus Edelstahl 1.4404/1.4435 hergestellt. Alternativ können die mediumberührten Teile komplett aus dem Werkstoff 1.4435 mit reduziertem Deltaferritgehalt gefertigt werden. Die Oberflächenrauigkeit ist standardmäßig hygienegerecht mit Ra<0,8 µm ausgeführt. Für extrem hohe Anforderungen werden die Oberflächen optional elektropoliert.

Sehr kurze Ansprechzeiten

Der Messwiderstand ist direkt in das Edelstahlschutzrohr eingebaut. Um eine hohe Genauigkeit zu erlangen, werden beim MiniTherm ausschließlich Messwiderstände PT100 Klasse A nach IEC 751 verwendet. Das PT100-Element ist in einer speziellen Wärmeleitpaste eingebettet. Dies verringert einerseits die Ansprechzeit und schützt andererseits vor Vibrationen.

Das Schutzrohr mit einem Standarddurchmesser von 6 mm wird optional mit einer auf 3 mm Durchmesser verjüngten Fühlerspitze gefertigt. Durch diese verjüngte Fühlerspitze halbiert sich die Ansprechzeit t90 des Widerstandthermometers auf nur noch ca. zwei Sekunden gegenüber der Standardausführung. Durch diese sehr kurze Ansprechzeit sind Änderungen in der Prozesstemperatur wesentlich exakter messbar und Regeleingriffe erfolgen früher.

Auch der Steckeranschluss für die Signalverarbeitung ist auf beengte Platzverhältnisse ausgelegt. Mit dem M12-Steckeranschluss steht die zurzeit platzsparendste Variante zur Verfügung. Das am M12-Stecker anliegende PT100-Signal kann optional mit einem integrierten Messumformer in ein 4...20 mA-Einheitssignal umgesetzt werden. Dieser Messumformer ist direkt in das Steckergehäuse integriert. Der Messumformer ist individuell programmierbar.

Seine Elektronik wie auch die Steckverbindereinsätze sind vergossen. So bietet das Pharma-Widerstandsthermometer standardmäßig die Schutzart IP67. Mit diesem Eigenschaften ist es nicht nur für Pharma-, Biotechnologie- und Kosmetikproduktion, sondern auch für Food und Feinchemie geeignet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 128203 / Prozessmesstechnik)