Steuerköpfe für Multiportventile Hygieneprozesse dezentral automatisiert

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Robolux-Multiportventile von Bürkert können jetzt mit den Steuerköpfen der Serie Element kombiniert werden. Die Ventile bieten so eine umfassende Basis für die dezentrale Automatisierung von Hygieneprozessen.

Anbieter zum Thema

Im Rahmen eines neuen Stellantriebkonzepts können Robolux-Ventile ab sofort auch mit den Steuerköpfen der Serie Element von Bürkert kombiniert werden
Im Rahmen eines neuen Stellantriebkonzepts können Robolux-Ventile ab sofort auch mit den Steuerköpfen der Serie Element von Bürkert kombiniert werden
(Bild: Bürkert)

Verfahrenstechnik im Hygienebereich setzt hohe Maßstäbe hinsichtlich Zuverlässigkeit und Reinigung der Anlagen voraus. Viele Probleme an Tankinstallationen in pharma- und biotechnischen Anlagen lassen sich durch Multiportventile und multiportbasierte Verteiler wie die Robolux-Ventillösung von Bürkert Fluid Control Systems in den Griff bekommen.

Basierend auf der Membranventiltechnologie verbinden diese patentierten Ventile unabhängige Umschaltfunktionen für zwei Prozesse in einem Gehäuse mit nur einer Membran und nur einem Stellantrieb. Das kompakte Multiportventil benötigt rund 40 % weniger Platz als herkömmliche Ventilverteiler.

Im Rahmen eines neuen Stellantriebkonzepts können die Ventile ab sofort auch mit den Steuerköpfen der Serie Element kombiniert werden. Dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten für die dezentrale Automatisierung von Produktionsabläufen im Hygienebereich. Durch die Integration aller erforderlichen Automatisierungsfunktionen im Steuerkopf können die Ventile direkt am Montageort mit allen erforderlichen Automatisierungskomponenten ausgestattet werden.

(ID:42615877)