Suchen

Pumpe für Lebensmittelanwendungen Hybridpumpe besticht bei der Förderung gashaltiger Medien

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Mit der neuentwickelten Hybridpumpe FPC bietet Fristam jetzt eine Pumpenbaureihe, deren Stärken bei der Förderung gashaltier Medien in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie voll zum Tragen kommen.

Firmen zum Thema

Selbstansaugende FPC-Pumpe zur Förderung gashaltiger Medien
Selbstansaugende FPC-Pumpe zur Förderung gashaltiger Medien
(Bild: Fristam)

Die Pumpen sind für CIP-Return-Prozesse geeignet und in der Lage, saugseitige Rohrleitungen zu evakuieren sowie Tanks und Behälter zu entleeren. Konstruktiv basiert die Entwicklung auf der tausendfach bewährten normalsaugenden Kreiselpumpenbaureihe FP. Saugseitig kombiniert die Pumpe das offene Laufrad mit einem vorgeschalteten Schraubenrotor. In Verbindung mit dem exzentrisch angeordneten Rotorgehäuse und einer Rückführleitung ermöglicht diese Hybridpumpe die problemlose Förderung gashaltiger Medien.

Die exakte Einstellung auf den Betriebspunkt bei diskontinuierlichem Zulauf wird durch die Anpassung des Laufrades oder der Drehzahl erreicht. Fristam stellt alle Pumpen aus hochwertigen geschmiedeten oder Feinguss-Edelstählen in massiver Bauweise her. Je nach Anforderung, ist die Pumpe mit einfacher, doppelt-wirkender oder gespülter Gleitringdichtung mit anwendungsorientierten Materialkombinationen ausgerüstet. Die Dichtungswerkstoffe sind FDA-konform. Das maximale Fördervolumen der FPC-Pumpen liegt bei etwa 80 m3/h, der maximale Förderdruck bei circa 6 bar.

Anuga Food Tec: Halle9.1, Stand E010

(ID:43215646)