Suchen

Behördliche Freigabe Huntsman-Clariant-Fusion weiterhin auf Kurs

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Der neue Chemieriese Huntsman Clariant soll noch in diesem Jahr entstehen. Jetzt gibt es Neuigkeiten zu den behördlichen Freigaben, die für den Abschluss der Fusion nötig sind.

Firmen zum Thema

Peter R. Huntsman (rechts), Präsident und CEO von Huntsman, und Hariolf Kottmann, CEO von Clariant, sind zuversichtlich, dass der Merger im Dezember oder Januar zum Abschluss gebracht werden kann.
Peter R. Huntsman (rechts), Präsident und CEO von Huntsman, und Hariolf Kottmann, CEO von Clariant, sind zuversichtlich, dass der Merger im Dezember oder Januar zum Abschluss gebracht werden kann.
(Bild: © Giorgia Müller)

Muttenz/Schweiz – Die US-amerikanische Kartellbehörde Federal Trade Commission (FTC), welche die kartellrechtlichen Auswirkungen beim Zusammenschluss bestimmter Geschäfte überprüft, hat ein zweites Auskunftsersuchen an die beiden Unternehmen gerichtet. Die Anfrage betrifft nur zwei Produkte – Sodiumisethionat, das in Körperpflegeprodukten wie Seife und Shampoos verwendet wird, sowie ein Polyetheramin-Produkt, das in bestimmten Bau-, Additiv-, Farb- und Druckfarben-Anwendungen verwendet wird.

Auf diese Produkte entfielen im Jahr 2016 bei jedem der beiden Unternehmen weniger als 24 Millionen Dollar Gesamtumsatz in den USA. Clariant ist zuversichtlich, dass beide Unternehmen alle Bedenken der FTC noch vor dem um das Jahresende geplanten Closing des Mergers ausräumen können. Auch in anderen Ländern macht der Genehmigungsprozess Fortschritte. Beide Unternehmen gehen nach wie vor davon aus, dass die Umsetzung der Fusion zu Huntsman Clariant im vorgesehenen Zeitraum abgeschlossen werden kann.

(ID:44845420)