Eine Marke der PROCESS Gruppe

Honeywell präsentiert sich als I-MAC

Honeywell propagierte auf dem europäischen User Meeting seine neue Position als I-MAC

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Dank der neuen Rezeptverwaltung in Experion kann zudem die Produktionskapazität erhöht werden. Die im Basissystem installierte Funktion zur Chargensteuerung ermöglicht es den Chemie- und Biotechunternehmen, ihre Chargen auf der Leitebene zu steuern und dadurch auf einen separaten Server zu verzichten. Das erhöht die Zuverlässigkeit, verringert die Komplexität und vereinfacht die Wartung. Wie man bei HPS betont, habe ein Kunde eine Einsparung von mehreren Millionen Euro durch die Nutzung dieser Funktion auf der Ebene der prozessnahen Komponente errechnet.

Nach Aussage von Jason Urso, Chief Technology Officer des Unternehmens, besteht zudem die Möglichkeit, die UniSim-Simulation von Honeywell direkt in Experion zu integrieren. Dies kann für die Schulung von Bedienern vor der Einführung neuer Prozesse in einer Anlage genutzt werden. Bediener können sich so auf alle normalen und anormalen Betriebssituationen vorbereiten und damit die Zuverlässigkeit der Anlage verbessern, da die Anzahl der Bedienungsfehler sinkt. Die umfangreiche Simulationsfähigkeit von Experion führt darüber hinaus zu einer Steigerung der Effizienz in der Projektierung, da Steuerungsstrategien, Bedienbilder und Prozeduren vor ihrer Anwendung in der Anlage genau überprüft werden können.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Studentenförderung über Wettbewerb

Erstmals wurden in diesem Jahr die Gewinner eines Studenten-Wettbewerbes zum Thema „Innovationen in der Prozessindustrie“ in den Kategorien Prozesssimulation und drahtlose Technologien eingeladen. Die Ausschreibung richtete sich an Technologie-Studenten in Europa, im Mittleren Osten und Afrika (EMEA). Anne Müller, Studentin der Technischen Universität Dresden, gewann in der Kategorie Prozesssimulation, Mohamed Abdul Galeel Salih Mohamed sowie Mohamad Tamer Nader Chaklab, vom Petroleum Institute in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, gewannen in der Kategorie drahtlose Technologie. Die Gewinner wurden von einem Gremium aus Honeywell-Experten ausgewählt und präsentierten ihre Arbeiten auf der Users’ Group Konferenz in Berlin.

Ziel des Wettbewerbs für Prozesssimulation war es, die Herausforderungen bei der Entwicklung von Prozesssimulationen mit Hilfe von Honeywells UniSim Design Software zu meistern. Der Beitrag von Anne Müller „Testing Automation Software with Dynamic Process Models” untersuchte die kritische Rolle der Prozessführung in modernen Industrieanlagen. Der Zweitplatzierte, Devon Clark von der Universität Pretoria, Südafrika, überzeugte mit seinem Beitrag „Getting the most from a UniSim Design Simulation“.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:276411)