Analysetechnik Hohe Temperaturen von Mess- und Analysestationen im Ex-Bereich sicher halten

Autor / Redakteur: Martin Hess / Anke Geipel-Kern

Müssen Mess- und Analysestationen im Umfeld chemischer und petrochemischer Anlagen auf hohen Temperaturen gehalten werden, ist es sinnvoll, das Gehäuse und die Beheizung als eine „Hot Box“ zu spezifizieren. Lesen Sie, was es dabei zu beachten gibt.

Anbieter zum Thema

Mess- und Analysestationen im Umfeld chemischer und petrochemischer Anlagen können oft nur dann korrekt arbeiten, wenn die Temperatur im Inneren des Gehäuses auf einem definierten Level gehalten wird. Nur so lassen sich Kondensation und/oder Kristallisation des zu untersuchenden Mediums verhindern. Die Anforderung, Temperaturschwankungen in engen Grenzen zu halten, gilt ganz besonders für Probenaufbereitungssysteme. Ein wärmeisoliertes Gehäuse mit einem Heizelement und einer Regelung hilft, die geforderte Temperatur einzuhalten. Die Komponenten für eine solche Hot Box müssen je nach Spezifikation genau ausgewählt, aufeinander abgestimmt und unter Alltagsbedingungen getestet werden.

Da Medien in chemischen und petrochemischen Anlagen explosionsgefährdend sind, muss jede explosionssichere Heizung mit einem Temperaturbegrenzer ausgestattet sein, der nicht zurückgesetzt werden kann. Und Sicherheitsabstände müssen sein: sowohl zwischen der Temperaturklasse und der Schalttemperatur des Begrenzers als auch zwischen der Schalttemperatur und der maximalen Betriebstemperatur der Heizung.

Wenn das Heizsystem nicht angemessen ausgelegt oder geregelt ist besteht die Gefahr, dass der interne Temperaturbegrenzer schaltet und das Gesamtsystem ausfällt. Damit ist immer dann zu rechnen, wenn zu viel Heizleistung bei einem niedrigen Delta T erzeugt wird. Delta T bezeichnet den Temperaturunterschied zwischen dem Heizgerät und seiner Umgebung im Schrank. Früher gab es rückstellbare oder vor Ort austauschbare Begrenzer, aber so etwas ist nach Atex und IEC verboten.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:270972)