powered by

Neue BQR-Flotationszelle für die Mineralienindustrie entwickelt Höhere Ausbeuten dank verbesserter Flotationskinetik

Redakteur: Sabine Mühlenkamp

Die Erhöhung der Ausbeute bei der nachhaltigen Gewinnung von Mineralien ist zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor geworden. Dies gilt vor allem, da die effiziente Gewinnung aus weniger reichen Erzen sowie älteren oder sekundären Lagerstätten eine der wichtigsten Herausforderungen der Bergbau Branche darstellt. Eine neue Flotationszelle erreicht höhere Ausbeuten.

Firma zum Thema

Die neue Flotationszelle verfügt über einen tieferen Trenn- und Klärbereich mit größerer Neigung, um die schnelle Ableitung des Klärschaums zu erreichen.
Die neue Flotationszelle verfügt über einen tieferen Trenn- und Klärbereich mit größerer Neigung, um die schnelle Ableitung des Klärschaums zu erreichen.
(Bild: Takraf)

Takraf, mit ihrer bekannten Delkor-Marke für Fest/Flüssig-Trennung sowie Aufbereitungstechnik, hat eine neue Generation von BQR-Flotationszellen mit dem patentierten Maxgen-Mechanismus entwickelt.

Dies ist das Ergebnis umfangreicher Forschungs- und Entwicklungsarbeiten und ging aus Tests im Labormaßstab, 3D-Prototypen, Studien im Pilotmaßstab und Versuchen im industriellen Maßstab hervor. Die Zelle steht für eine erhöhte Ausbeute, zusammen mit einer verbesserten Flotationskinetik durch die Erzeugung einer günstigen Blasengrößenverteilung und einer energieeffizienten Hydrodynamik.

Die besondere Konfiguration von Rotor und Stator ermöglicht den Betrieb des Rotors mit einer niedrigeren Spitzengeschwindigkeit. Dadurch werden die Betriebskosten durch geringeren Energieverbrauch und Zudem wurden Installation, Wartung und der Betrieb von Flotationskreisläufen, insbesondere in bestehenden Anlagen, deutlich verbessert.

Zum Beispiel erlaubt das "Bypass Ready Tank Design" den Einbau und die Aufrüstung mit Bypass-Systemen in jeder Phase des Projekts, ohne das ursprüngliche Layout oder den Tankmantel zu verändern. Diese Flexibilität macht Anpassungen schneller und weniger kostenintensiv. Sie ermöglicht den Betreibern die langfristig beste Flotationskonfiguration.

(ID:47537347)