Logo
26.07.2019

Artikel

Atommüll-Wächter: Hilfreiche Endlager-Mikroben

Auch in Salzlagerstätten gibt es Leben. Bestimmte Mikroorganismen können den dort herrschenden extrem hohen Salzgehalten trotzen und dabei sogar noch toxische Schwermetalle in unlösliche Minerale umwandeln. Dass diese „Biomineralisation“ vergleichsweise effektiv verlaufen kann, z...

lesen
Logo
19.10.2018

Artikel

Elektroschrott-Recycling: Mit Viren nach Seltenen Erden „angeln“

Seltene Erden wie Terbium oder Lanthan sowie Metalle wie Gold oder Kupfer sind in der Elektronik-Produktion enorm gefragt. Eine mögliche Quelle wäre Elektroschrott-Recycling. Forscher des HZDR haben hierfür einen neuen Ansatz gefunden: Phagen und Peptide sollen helfen, Seltene Er...

lesen
Logo
20.09.2018

Artikel

Graphen: Hoffnungsträger für die Nanoelektronik

Graphen ist hauchdünn, doch stärker als Stahl, elektrisch leitend und optisch nahezu transparent. Theoretisch sollte das Material bis zu tausendmal schnellere Taktraten erlauben, als die heutige Elektronik auf Silizium-Basis. Jetzt gelang es einem Forscherteam erstmals, dies unte...

lesen
Logo
25.01.2018

Artikel

Magnetsensor: Mit elektronischer Haut virtuelle Gegenstände steuern

Für die Interaktion mit der virtuellen Realität entwickeln Helmholtz-Forscher einen ultradünnen Magnetsensor,der sich auf der Haut tragen lässt. Mithilfe von Magnetfeldern kann man virtuelle wie reale Gegenstände berührungslos steuern.

lesen
Logo
24.01.2018

Artikel

Mit elektronischer Haut die virtuelle Realität steuern

Um mit der virtuellen Realität zu interagieren, entwickeln Helmholtz-Forscher einen ultradünnen Magnetsensor,der sich auf der Haut tragen lässt. Mithilfe von Magnetfeldern kann man virtuelle wie reale Gegenstände berührungslos steuern.

lesen
Logo
05.09.2017

Artikel

Bildgebende Sensoren steuern Industrieprozesse in Echtzeit

In dem europäischen Verbundprojekt Tomocon arbeiten zwölf Forschungseinrichtungen aus neun Ländern zusammen mit 15 namhaften Industrieunternehmen an neuen bildgebenden Sensoren und daran, diese in die Steuerung und Regelung verfahrenstechnischer Prozesse einzubinden.

lesen
Logo
04.09.2017

Artikel

Bildgebende Sensoren steuern Industrieprozesse in Echtzeit

In dem europäischen Verbundprojekt Tomocon arbeiten zwölf Forschungseinrichtungen aus neun Ländern zusammen mit 15 namhaften Industrieunternehmen an neuen bildgebenden Sensoren und daran, diese in die Steuerung und Regelung verfahrenstechnischer Prozesse einzubinden.

lesen
Logo
31.08.2017

Artikel

So steuern smarte Sensoren die Industrieprozesse von morgen

Moderne hochparallele Rechnerarchitekturen sind heute in der Lage, riesige Datenmengen in hoher Geschwindigkeit zu verarbeiten. Damit können bildgebende Verfahren zunehmend die Rolle von Sensoren übernehmen, mit denen sich Maschinen und Industrieanlagen steuern lassen. Was es in ...

lesen
Logo
03.05.2017

Artikel

Kupferbergbau mit bioaktiven Stoffen aus Bakterien

Eine Kooperation zwischen dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), das zum HZDR gehört, und dem Advanced Mining and Technology Center an der Universidad de Chile in Santiago de Chile begann im Februar zu forschen, ob es möglich ist, aus Roherz Metalle biot...

lesen
Logo
03.05.2017

Artikel

Kupferbergbau mit bioaktiven Stoffen aus Bakterien

Eine Kooperation zwischen dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), das zum HZDR gehört, und dem Advanced Mining and Technology Center an der Universidad de Chile in Santiago de Chile begann im Februar zu forschen, ob es möglich ist, aus Roherz Metalle biot...

lesen
Logo
07.03.2017

Artikel

Umweltverträglicherer Kupferbergbau mit bioaktiven Stoffen aus Bakterien

Chile ist einer der wichtigsten Kupferlieferanten für Deutschland. Im Rahmen der wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit beider Länder wird nun untersucht, wie sich chilenische Kupfererze umweltverträglicher aufbereiten lassen. Aus Bakterien gewonnene bioaktive Stoffe sol...

lesen
Logo
10.11.2016

Artikel

Elektronische Geräte auf DNA-Basis

Bis auf 14 Nanometer hat die Industrie die zentralen Elemente ihrer Computerchips in den letzten 60 Jahren schrumpfen lassen. Doch die konventionellen Methoden stoßen an physikalische Grenzen. Komplexe Bauteile aus Molekülen und Atomen, die sich selbst organisieren, könnten eine ...

lesen
Logo
01.08.2016

Artikel

Pilze gegen verstrahlte Böden

Pilze könnten eine wichtige Rolle bei der Behandlung radioaktiv belasteter Böden spielen. In einem neuen Projekt wollen Wissenschaftler aus Sachsen, Thüringen und Niedersachsen untersuchen, ob und wie das Myzel – das fadenförmige Geflecht im Boden unterhalb des Fruchtkörpers von ...

lesen
Logo
26.07.2016

Artikel

Mehr Tempo in WLAN-Chips dank hauchdünner Schichten

Wissenschaftler aus Dresden und Dublin haben einen vielversprechenden technologischen Ansatz gefunden, der Notebooks und anderen mobilen Computern in Zukunft deutlich schnellere Internet-Funkzugänge ermöglichen könnte als bisher.

lesen
Logo
02.12.2015

Artikel

Energie-Allianz: Auf der Suche nach energieeffizienten Mehrphasen-Prozessen

Mehr als drei Jahre haben rund 70 Wissenschaftler der Energie-Allianz erforscht, wie sich mit optimierten Prozessen und Reaktoren der Energieverbrauch der chemischen Produktion reduzieren lässt. Nun stellen sie erste Ergebnisse vor.

lesen
Logo
13.02.2015

Artikel

Robotersystem für eine genaue Kantenverrundung

Scharfe Kanten an sicherheitskritischen Bauteilen führen zu einem erhöhten Nacharbeitsaufwand. Das Fraunhofer-IPA hat dafür jetzt ein Robotersystem entwickelt, mit dem Kanten automatisiert und hochgenau verrundet werden können, das vereinfacht die Nacharbeit.

lesen
Logo
13.02.2015

Artikel

Robotersystem für eine genaue Kantenverrundung

Scharfe Kanten an sicherheitskritischen Bauteilen führen zu einem erhöhten Nacharbeitsaufwand. Das Fraunhofer-IPA hat dafür jetzt ein Robotersystem entwickelt, mit dem Kanten automatisiert und hochgenau verrundet werden können, das vereinfacht die Nacharbeit.

lesen
Logo
10.02.2015

Artikel

Magnetfeld und Laser entlocken Graphen ein Geheimnis

Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) haben erstmals die Dynamik von Elektronen des „Wunderstoffs“ Graphen im Magnetfeld untersucht. Dabei haben sie ein scheinbar paradoxes Phänomen im Material entdeckt, das in Zukunft den Bau von neuartigen Lasern ermö...

lesen
Logo
25.07.2014

Artikel

A Crystal Wedding in the Nanocosmos

Researchers have succeeded in embedding nearly perfect semiconductor crystals into a silicon nanowire. With this new method of producing hybrid nanowires, very fast and multi-functional processing units can be accommodated on a single chip in the future.

lesen
Logo
25.06.2013

Artikel

Einfache Produktionsmethode für begehrte Nanokristalle

Nanokristallines Cerdioxid (CeO2) wird vielseitig eingesetzt, angefangen von Katalysatoren bis hin zu Sonnencremes oder medizinischen Präparaten. Ein internationales Forscherteam konnte erstmals den Wachstumsmechanismus beobachten und entdeckte so, wie man die Produkti...

lesen
Logo
12.12.2012

Artikel

Magnetische Eigenschaften von Nano-Gold nachgewiesen

Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) haben gemeinsam mit europäischen Kollegen aus Saragossa, Grenoble und Granada herausgefunden, dass Gold stark magnetisch werden kann – wenn die Partikel klein genug und die richtigen Reaktionspartner vorhanden sind.

lesen
Logo
11.12.2012

Artikel

Damit Pumpen und Armaturen im Störfall nicht versagen

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) beteiligt sich an einem neuen Forschungsvorhaben zum Betriebsverhalten von Pumpen und Armaturen in Kernkraftwerken unter kritischen Betriebsbedingungen.

lesen
Logo
12.06.2012

Artikel

Facettenreiches magnetisches Phänomen erstmals im Labor nachgewiesen

Im Labor am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf konnte erstmalig die Tayler-Instabilität nachgewiesen werden. Das Phänomen wirft fragen zur Konstruktion von Flüssigmetall-Batterien auf, da eine solche Instabilität Kurzschlüsse verursachen würde.

lesen
Logo
07.07.2011

Artikel

Neues Helmholtz-Institut in Freiberg

Auf Beschluss des Senats der Helmholtz-Gemeinschaft wird in Freiberg ein neues Helmholtz-Institut gegründet. Es soll als Außenstelle des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) in Freiberg neue Technologien erforschen, um die Versorgung mit Rohstoffen zu sichern, Rohstoffe e...

lesen
Logo
29.06.2011

Artikel

Die höchsten Magnetfelder entstehen in Dresden

Den neuen Weltrekord für Magnetfelder hält seit dem 22. Juni 2011 das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf mit 91,4 Tesla. Für ihren Erfolg haben Sergei Zherlitsyn und seine Kollegen vom Institut Hochfeld-Magnetlabor (HLD) eine rund 200 Kilogramm schwere Spule entwickelt, in der ...

lesen
Logo
29.06.2011

Artikel

Hohe Magnetfelder für die Materialforschung

Den neuen Weltrekord für Magnetfelder hält seit dem 22. Juni 2011 das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf mit 91,4 Tesla. Wie die Wissenschaftler betonen, geht es ihnen aber nicht um den Weltrekord sondern um neue Erkenntnisse für die Materialforschung.

lesen
Logo
14.04.2011

Artikel

Verbindung zeigt Ferromagnetismus und Supraleitung

Forscher des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) und der TU Dresden haben ein seltenes physikalisches Phänomen bei tiefen Temperaturen entdeckt. Sie fanden bei einer intermetallischen Verbindung die beiden gegensätzlichen Eigenschaften Supraleitung und Ferromagnetismus.

lesen
Logo
18.02.2010

Artikel

Geht der Weg bei der Entwicklung schnellerer Chips weg vom Silizium?

Die Verwendung von Germanium als Grundmaterial für elektronische Schalter würde die Herstellung von schnelleren Chips mit einem höheren Integrationsgrad ermöglichen. Bisher war es nicht möglich, auf Germanium-Basis einen bestimmten Typ von Transistoren (NMOS) mit einem technologi...

lesen
Logo
19.01.2010

Artikel

Nanodrähte als Grundlage für eine neue Chip-Architektur

Forscher vom Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik und vom Forschungszentrum Dresden-Rossendorf (FZD) gelang es, den elektrischen Widerstand und den bislang unbekannten Stromfluss im Inneren von Silizium-Nanodrähten darzustellen. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift „...

lesen
Logo
24.03.2009

Artikel

Molybdänsulfid-Nanoröhren mit überragenden Eigenschaften

Wissenschaftler aus Dresden haben aus Molybdänsulfid Nanoröhren hergestellt, die im Vergleich zu Röhren aus Kohlenstoff viele Vorteile aufweisen.

lesen
Logo
13.01.2009

Artikel

Neues Konzept zur Herstellung magnetischer Datenspeicher

Die Speicherdichte von Computer-Festplatten nimmt so rasant zu, dass für neue Generationen von Festplatten nicht nur die Materialien selbst, sondern auch die Konzepte zur Datenspeicherung optimiert werden müssen. Ein neues Konzept zur Herstellung von kleinsten und superflachen ma...

lesen
Logo
30.01.2008

Artikel

DNA als Werkzeug für Nanoröhrchen

Forscher haben das biologische Schlüssel-Schloss-Prinzip genutzt, indem sie einzelne DNA- Stränge als Werkzeug zum Sortieren von Kohlenstoff-Nanoröhrchen einsetzen. Das dabei entstehende Hybrid-Material ist ein Schritt hin zu einem neuen elektronischen Nano-Bauelement.

lesen
Logo
16.05.2007

Artikel

Molybdänsulfid – Schmierstoff gegen schwefelhaltige Autoabgase

Molybdändisulfid ist nicht nur ein bekannter und häufig eingesetzter Schmierstoff, sondern auch ein sehr aktiver und zugleich selektiver Katalysator für die Umsetzung verschiedenartiger organischer Moleküle. Ein Beispiel ist ein neues auf Molybdändisulfid basierendes Katalysators...

lesen
Logo
16.05.2007

Artikel

Molybdänsulfid – Schmierstoff gegen schwefelhaltige Autoabgase

Molybdändisulfid ist nicht nur ein bekannter und häufig eingesetzter Schmierstoff, sondern auch ein sehr aktiver und zugleich selektiver Katalysator für die Umsetzung verschiedenartiger organischer Moleküle. Ein Beispiel ist ein neues auf Molybdändisulfid basierendes Katalysators...

lesen