Suchen

Erneuerbare Rohstoffe HCS Group und Neste vereinbaren Partnerschaft

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Die HCS Group (Haltermann Carless Solutions), Hersteller von Lösungen für Spezialkohlenwasserstoffe, und Neste, Hersteller von erneuerbaren Kraftstoffen, haben eine Partnerschaft im Bereich erneuerbarer Destillate vereinbart.

Firmen zum Thema

„Für die HCS Group sind chemische Produkte, die aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt werden, die Grundvoraussetzung für wirkliche Nachhaltigkeit.“ Dr. Uwe Nickel, CEO der HCS Group.
„Für die HCS Group sind chemische Produkte, die aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt werden, die Grundvoraussetzung für wirkliche Nachhaltigkeit.“ Dr. Uwe Nickel, CEO der HCS Group.
(Bild: HCS Group )

Frankfurt, Helsinki/Finnland – Neste wird auf Basis seiner patentierten NEXBTL-Technologie künftig erneuerbare Grundstoffe an Haltermann Carless liefern. Diese werden anschließend kundenspezifisch zu neuen nachhaltigen Produkten für zahlreiche industrielle Anwendungen weiterverarbeitet.

Die erneuerbaren Downstream-Produkte seien für die Kunden besonders interessant, weil sie bei gleichbleibend hoher Qualität bedeutend umweltfreundlicher sind als konventionelle Produkte, heißt es. Sie sind nachhaltig hergestellt, biologisch abbaubar und zeichnen sich durch einen niedrigen Schwefel- und Aromatengehalt aus. Die erneuerbaren Destillate können in einer Vielzahl von Bereichen, beispielsweise in der Metallverarbeitung und bei der Abwasserbehandlung, eingesetzt werden. Zudem kommen sie bei der Herstellung von Farben, Beschichtungen, Druckfarben, Schmiermitteln, Hydraulikflussigkeiten, Waschmitteln und kosmetischen Produkten zum Einsatz.

„Für die HCS Group sind chemische Produkte, die aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt werden, die Grundvoraussetzung für wirkliche Nachhaltigkeit. Chemische Lösungen auf Basis erneuerbarer Destillate können einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung bestehender und künftiger Herausforderungen der chemischen Industrie leisten. Wir freuen uns, unser Produktportfolio in Zusammenarbeit mit einem so engagierten Partner wie Neste zu erweitern“, so Dr. Uwe Nickel, CEO der HCS Group.

„Unsere NEXBTL-Produkte sind ideal für die chemische Industrie, da sie problemlos in bestehende Prozesse integriert werden können und erhebliche ökologische Vorteile bieten“, sagt Kaisa Hietala, Executive Vice President Renewable Products bei Neste. „Die Zusammenarbeit mit der HCS Group ist ein wichtiger Schritt, unsere Marktpräsenz in der chemischen Industrie auszubauen, da hier die Nachfrage nach erneuerbaren Komponenten stetig steigt.“

Die chemische Zusammensetzung der NEXBTL-Produkte ist mit denen fossiler Produkte vergleichbar. Daher können die NEXBTL-Produkte fossile Stoffe vollwertig ersetzen und gleichzeitig den CO2-Fußabdruck der Endprodukte über ihren gesamten Lebenszyklus signifikant reduzieren. In seinen Raffinerien in Singapur, den Niederlanden und Finnland produziert Neste bereits NEXBTL-Produkte für den Einsatz in der chemischen Industrie.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43475545)