Seminar || HOAI-Vertiefungsseminar: Zwingende und verhandelbare Honorartatbestände

17.06.2019

19.09.2019 von 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: Essen

Seminar || HOAI-Vertiefungsseminar: Zwingende und verhandelbare Honorartatbestände

Als Auftraggeber und Auftragnehmer erfahren Sie im HOAI-Vertiefungsseminar ein gut strukturiertes Know-how zu möglichen Honorartatbeständen, die der Nachverhandlung unterliegen können.

Die HOAI regelt die Vergütung der Architekten und Ingenieure in Deutschland. Sie hat den Anspruch, dass der Wettbewerb nicht über Preise, sondern über die Qualität der geleisteten Arbeit stattfindet. 

Die 7. HOAI Novelle ist in überarbeiteter Form seit 17.7.2013 in Kraft. Für Architekten, Ingenieure und Auftraggeber, die HOAI-Verträge anwenden, gab es tiefgreifende Änderungen. 

Im HOAI-Vertiefungsseminar zwingende und verhandelbare Honorartatbestände des Haus der Technik, Essen, wird insbesondere der Umgang mit nachträglichen Honorarerhöhungsforderungen für Auftraggeber und Auftragnehmer behandelt.

Zum Thema

HOAI-Vertragsparteien haben in ihren Verträgen häufig unzulässige Mindestsatzunterschreitungen vereinbart. Das Honorar ist daher oft nicht auskömmlich. 

Was kann man wie begründen, um einen höheren Honoraranspruch im Rahmen der Schlussrechnung geltend zu machen? Wie kann man nachträgliche Honorarerhöhungen zurückweisen bzw. abwehren?

Zielsetzung

Alle Aspekte von Honoraraufbesserungsmöglichkeiten nach HOAI werden vorgestellt. Auch diejenigen Fälle bei denen bereits aus Rechtsgründen eine Aufbesserung im Nachhinein nicht mehr möglich ist, werden angesprochen.

Das in der täglichen Baupraxis sehr wichtige Thema Mehraufwendungen wegen Bauzeitverlängerung wird zusätzlich besprochen. Ansprüche hieraus sind nur schwer durchsetzbar. Sie erhalten Tipps hierzu, die Anspruchssituation wird mit Verweisen  auf die aktuelle Rechtsprechung erörtert.

Teilnehmerkreis

Architekten, Fachplaner, Ingenieure, Projektsteuerer, öffentliche und private Auftraggeber, Rechtsanwälte, Baujuristen, Führungskräfte aus der Bau- und Immobilienwirtschaft