Seminar || Schweißen von Rohrleitungen im Energie- und Chemieanlagenbau

11.04.2018

13.06.2018 um 09:00 Uhr - 14.06.2018 um 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Essen

Seminar || Schweißen von Rohrleitungen im Energie- und Chemieanlagenbau

In dem 2-tägigen Seminar werden alle Schwerpunkte behandelt, die den Seminarteilnehmer in die Lage versetzen sollen, die in der Praxis auftretenden Aufgaben beim Schweißen von Rohrleitungen im Bereich des Energie-/Chemieanlagenbaus zu lösen.

Weitere Informationenhttps://www.hdt.de/W-H030-06-416-8
Flyer (PDF): https://www.hdt.de/media/pdf/1f/30/3d/H030064168.pdf

 

Zielsetzung
Die Teilnehmer erhalten einen Überblick zur Qualitätssicherung bei der Erstellung von Schweißkonstruktionen. Sämtliche Schritte werden beginnend bei der Produktentwicklung über Konstruktion, Fertigung, Montage bis zur Prüfung und Überwachung detailliert besprochen. Das 2-tägige Intensivseminar befähigt den Seminarteilnehmer, die in der Praxis auftretenden anspruchsvollen Aufgaben beim Rohrleitungsschweißen fachgerecht zu lösen.

Inhalt
Beschaffenheitsanforderungen gemäß Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU, Übersicht zur Betriebssicherheitsverordnung, Zulassungsvoraussetzungen für Schweißbetriebe, Qualitätsanforderungen an Schweißverbindungen, manuelle, teil- und vollmechanische Schweißprozesse im Rohrleitungsbau, Schweißeignung warmfester und nichtrostender Stähle, Schweißen von Mischverbindungen, Risse in Schweißverbindungen und ihre Vermeidung, zerstörungsfreie Schweißnahtprüfungen, Praxisbeispiele, Schadensfälle an Schweißverbindungen, Möglichkeiten einer EDV-gestützten Verwaltung arbeitsintensiver schweißtechnischer Daten und Erstellung einer Schweißnahtdokumentation.

1. Tag

  • Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU und Betriebssicherheitsverordnung, Anwendungsbeispiele
  • Schweißeignung unlegierter und legierter warmfester Stähle
  • Schweißeignung austenitischer und ferritischaustenitischer (Duplex)-Stähle
  • Schweißen von Mischverbindungen
  • EDV-gestützte Dokumentation in der Schweißtechnik (CAQ)

2. Tag

  • Qualitätsanforderungen an Schweißverbindungen und deren Nachweis mittels zerstörungsfreier Prüfverfahren
  • WIG-Orbital- und MIG-/MAG-Schweißprozesse
  • Herstellungs- und werkstoffbedinge Risse in Schweißnähten, Praxisbeispiele
  • Fertigungs- und montagebedingte Fehler im Druckbehälter- und Dampfkesselbau
  • Abschlussdiskussion

Teilnehmerkreis
Schweißaufsichtspersonen (SFI, ST) aus dem Rohrleitungs- und Anlagenbau, von Anlagenbetreibern sowie von Abnahme- und Überwachungsgesellschaften. Dieses Seminar wendet sich außerdem an Konstrukteure, Berechnungsingenieure, Ingenieure aus der Arbeitsvorbereitung und Instandhaltung sowie an Bauleiter.