Gefahrstoffbeauftragter

08.01.2018

27.06.2018 um 09:00 Uhr - 28.06.2018 um 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Bingen am Rhein

Gefahrstoffbeauftragter

Die Gefährdungsbeurteilung durch eine fachkundige Person ist Pflicht, Aufgaben des Gefahrstoffbeauftragten: Dokumentation und Beurteilung von Gefährdungen, Substitution, Expositionsdauer, Lagerung, arbeitsmedizinische Vorsorge.

Die neue Gefahrstoffverordnung trat zum 19. November 2016 in Kraft. Mit ihr hat der Gesetzgeber den Firmeninhaber zu mehr Eigenverantwortung im Umgang mit Gefahrstoffen verpflichtet. Der Unternehmer muss nun für eine qualifizierte Gefährdungsbeurteilung Sorge tragen. Dazu bedarf es einer fachkundigen Person, wie zum Beispiel dem Gefahrstoffbeauftragten. Ein Gefahrstoffbeauftragter ist nicht nur für die Dokumentation und Beurteilung von Gefährdungen, die von Gefahrstoffen ausgehen, die Substitution, Expositionsdauer und Lagerung zuständig, sondern auch für arbeitsmedizinische Vorsorge und Schutzmaßnahmen. Das Explosionsschutzdokument fällt seit der Novellierung ebenfalls in seinen Aufgabenbereich. Außerdem nimmt er eine wichtige Schnittstellenfunktion innerhalb des Unternehmens und nach außen ein.

Alle Infos sowie Anmeldung finden Sie unter https://www.hdt.de/W-H050-06-549-8