Kunststoffschweißverfahren - Grundlagen und neue Verfahrensentwicklungen zum Fügen von Kunststoffen

22.12.2015

13.04.2016 von 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: Essen

Kunststoffschweißverfahren - Grundlagen und neue Verfahrensentwicklungen zum Fügen von Kunststoffen

Die Veranstaltung soll die Möglichkeiten der Kunststoffschweißtechnik verdeutlichen und die unterschiedlichen Schweißverfahren hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen und verfahrenstechnischen Potenziale und Grenzen einordnen. Zusätzlich sollen neue Schweißverfahren und Verfahrens...

Die Veranstaltung soll die Möglichkeiten der Kunststoffschweißtechnik verdeutlichen und die unterschiedlichen Schweißverfahren hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen und verfahrenstechnischen Potenziale und Grenzen einordnen. Zusätzlich sollen neue Schweißverfahren und Verfahrenskombinationen vorgestellt werden. In diesem Zusammenhang werden aktuelle Forschungsergebnisse präsentiert, die direkt in die Praxis umgesetzt werden können. Desweiteren werden häufig auftretende Fehler beim Schweißen von Kunststoffen und deren mögliche Lösung angesprochen. Die genannten Themen werden auf der Grundlage einer einleitenden und zielorientierten Einführung in das Werkstoffverhalten von Kunststoffen diskutiert.

 

Zum Thema
Die Kunststofffügetechnik und im speziellen das stoffschlüssige Verbinden von Bauteilen mit Hilfe von Serienschweißverfahren ist von zentraler Bedeutung bei der Herstellung von Bauteilen. Gerade die Fügetechnik ist einer der abschließenden Schritte in der Prozesskette zur Herstellung von Bauteilen, so dass hier sämtliche Toleranzen der vorangegangenen Prozessschritte ausgeglichen werden müssen. Dabei ist häufig zu beobachten, dass die Fügetechnik und hier im speziellen die Schweißtechnik, keine Kernkompetenz in den verarbeitenden und herstellenden Betrieben darstellt. Häufig beschränkt sich die Kernkompetenz auf die Verfahren zur Herstellung von Bauteilen, die letzten Endes aber dem Schweißverfahren zugeführt werden. Im Sinne einer ganzheitlichen und produktbezogenen Betrachtungsweise ist es von entscheidender Bedeutung schon in der Konstruktions- und Entwicklungsphase die spätere Verbindungstechnik zu berücksichtigen. Dies kann nur geschehen wenn ausreichend Kompetenzen im Bereich der Fügetechnik vorliegen, so dass die unterschiedlichen Verfahren hinsichtlich ihrer Potenziale und Grenzen eingeordnet und eingesetzt werden.

 

Inhalt

  • Grundlegende und zielorientierte Einführung in das Werkstoffverhalten von Kunststoffen
  • Einteilung der Kunststoffe
  • Physikalisches Verhalten von Kunststoffen
  • Zustandsdiagramme
  • Mechanische Eigenschaften
  • Thermodynamische Eigenschaften
  • Verfahrenstechnik und Einsatzpotenziale der herkömmlichen Serienschweißverfahren
  • Heizelementschweißen
  • Vibrationsschweißen
  • Ultraschallschweißen
  • Neue Serienschweißverfahren und Verfahrenskombinationen
  • Laserschweißen
  • Hochgeschwindigkeits-Heizelementschweißen
  • Fusselvermeidung beim Vibrationsschweißen
  • Einfluss von Füll- und Verstärkungsstoffen sowie neuere Erkenntnisse zum Schweißverhalten von Kunststoffen
  • Glasfasereinfluss, Talkum
  • Feuchtigkeit
  • Möglichkeiten zur Interpretation und Beurteilung von Schweißverbindungen
  • Dünnschnitte und deren Auswertung
  • Kurzzeitzugversuche
  • Häufig auftretende Fehler und deren Ursachen

Infos unter http://www.hdt-essen.de/W-H050-04-391-6