Vermittlung der Fachkunde für die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern - Veranstaltung zu der nach EU Chemikalienrecht (Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 – REACH) geforderten Qualifikation für die Ersteller

22.12.2015

12.04.2016 um 10:00 Uhr - 14.04.2016 um 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Essen

Vermittlung der Fachkunde für die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern - Veranstaltung zu der nach EU Chemikalienrecht (Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 – REACH) geforderten Qualifikation für die Ersteller

Nach dem Europäischen Chemikalienrecht und der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) sind die Hersteller/Lieferanten von Stoffen und Zubereitungen verpflichtet, für nahezu alle Produkte Sicherheitsdatenblätter zu erstellen. Mit dieser anspruchsvollen und schwierigen Aufgabe so...

Nach dem Europäischen Chemikalienrecht und der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) sind die Hersteller/Lieferanten von Stoffen und Zubereitungen verpflichtet, für nahezu alle Produkte Sicherheitsdatenblätter zu erstellen. Mit dieser anspruchsvollen und schwierigen Aufgabe soll nach der REACH-Verordnung eine fachkundige Person beauftragt werden. Wer Stoffe und Produkte in Verkehr bringt, sollte sicherstellen, dass die fachkundigen Personen entsprechende Schulungen und Auffrischungskurse erhalten haben. Die Veranstaltung vermittelt die Basisqualifikation zur Erfüllung dieser Aufgabe.

 

Inhalt

  • Chemikalienrechtliche Bestimmung
  • Aufgaben und Bedeutung des Sicherheitsdatenblattes
  • Physikalisch-chemische Eigenschaften
  • Beurteilung toxikologische/ökotoxikologischer Aufgaben
  • Überblick zum Transportrecht
  • Einstufung und Kennzeichnung
  • Übungen und Diskussion
  • Maßnahmen für den sicheren Umgang
  • Vollständigkeit und Plausibilität der Angaben
  • Diskussion und Sammlung offener Fragen
  • Hilfsmittel bei der Erstellung
  • Die einzelnen Abschnitte des Sicherheitsdatenblattes
  • Übungen zum Erstellen von Plausibilitätsprüfung
  • Werkzeuge für die Erstellung und den Datenaustausch

Infos unter http://www.hdt-essen.de/W-H050-04-402-6  oder  http://www.gefahrstoffe.eu