Dichtungstechnik - Typen, Auswahl und Leckage

17.02.2015

04.11.2015

Veranstaltungsort: Haus der Technik e.V., Essen

Es gibt eine Vielzahl von Dichtungstypen aus verschiedenen Werkstoffen, Flachdichtungen mit und ohne Bördel, Gummi-Stahl-, PTFE-ummantelte-, metallummantelte-, Metallweichstoff- (Wellring-, Spiral- und Kammprofildichtungen) und Metalldichtungen (Linsen-, Spießkant-, Ring-Joint...

Es gibt eine Vielzahl von Dichtungstypen aus verschiedenen Werkstoffen, Flachdichtungen mit und ohne Bördel, Gummi-Stahl-, PTFE-ummantelte-, metallummantelte-, Metallweichstoff- (Wellring-, Spiral- und Kammprofildichtungen) und Metalldichtungen (Linsen-, Spießkant-, Ring-Joint- und Schweißdichtungen). Diese Dichtungen werden vorgestellt und miteinander verglichen.

Aus den Gesetzen, Regelwerken und Vorschriften ergeben sich viele unterschiedliche Mindestanforderungen. Besondere Anforderungen ergeben sich aus der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Die VDI 2290:2012-06 verlangt im Sinne des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchG) Anstrengungen zur Reduzierung schädlicher Emissionen. Einzuhalten sind ggfs. das Wasserhaushaltsgesetz (WHG). Die Anforderungen der Druckgeräterichtlinie (Richtlinie 97/23/EG) sind für Hersteller von Druckgeräten einzuhalten und von Betreiber als Stand der Technik umzusetzen. Eine besondere Herausforderung ist die Auswahl der richtigen Dichtung. Mit diesem Seminar wird die Auswahl der richtigen Dichtung erleichtert.

Leckagen an Flansch-/Dichtverbindungen verursachen hohe Kosten, gefährden Mitarbeiter und schädigen die Umwelt. Dies gilt es zu vermeiden. Neben der Auswahl der richtigen Dichtung wird als Hauptursache für versagende Dichtverbindungen mangelhafte Montage gesehen. Die Anforderungen an den Anlagenbetreiber in Bezug auf Qualifizierung des Personals zur Montage von Dichtverbindungen steigen stetig. Die Qualifizierung und Überprüfung des Personals erfolgt nach der EN 1591-4. Flanschverbindungen werden wiederkehrend geprüft oder müssen für Reparaturen geöffnet werden. Zur Erfüllung aller Anforderungen gehört die richtige Auswahl der Dichtung, das optimale Montageverfahren und die sachgerechte Überprüfung des Montageergebnisses. 
Das Seminar vermittelt alle erforderlichen Kenntnisse zur richtigen Dichtungsauswahl, der richtigen Montage und vergleicht und beurteilt die Anforderungen. Es klärt über den aktuellen Stand der Technik und die sich daraus ergebenden Maßnahmen auf.