Werkstoffprüfung unter besonderer Berücksichtigung der Stähle

16.11.2014

18.03.2015 um 09:00 Uhr - 18.11.2014 um 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Essen (Haus der Technik)

Der Werkstoff Stahl kann aufgrund seiner Fähigkeit z. B. durch Umwandlung sehr unterschiedliche Mikrostrukturen zu bilden, über die breitesten Bereiche hinsichtlich Temperatur, Festigkeit und Zähigkeit gegenüber allen anderen metallischen Werkstoffen eingesetzt werden. Um sei...

Zum Thema
 

Der Werkstoff Stahl kann aufgrund seiner Fähigkeit z. B. durch Umwandlung sehr unterschiedliche Mikrostrukturen zu bilden, über die breitesten Bereiche hinsichtlich Temperatur, Festigkeit und Zähigkeit gegenüber allen anderen metallischen Werkstoffen eingesetzt werden. Um seine vielfachen Anwendungen kontrollieren zu können bedarf es der Werkstoffprüfung und der Dokumentation in Prüfbescheinigungen. Die Prüfung unterscheidet sich in zerstörende und zerstörungsfreie Prüfung.

 

Inhalt
  • Zerstörende Werstoffprüfung:
    • Kerbschlagversuch
    • Härteprüfung
    • Aufschweißbiegeversuch
    • Dauerschwingversuch
    • Chemische Prüfung
    • Korrosionsprüfung
    • Zugversuch
    • u. a.
  • Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung:
    • Ultraschallprüfung
    • Durchstrahlungsprüfung
    • Rissprüfung
    • Prüfumfang abhängig von der Sorte
    • u. a.
  • Nichtspezifische und spezifische Prüfbescheinigungen
Weitere Informationen: http://www.hdt-essen.de/W-H020-03-874-5