5. Essener Gefahrstofftage

20.10.2014

19.05.2015 - 20.05.2015

Veranstaltungsort: Haus der Technik e.V., Essen

Praktisch jedes deutsche Unternehmen wird mit Gefahrstoffen tätig. Die sich daraus ergebenden Gefahren für Sicherheit, Gesundheit, Brandschutz und Umwelt stellen einen häufig unterschätzten, aber existentiell wichtigen Bestandteil Ihres Unternehmens dar. Ein Großteil der knapp...

Praktisch jedes deutsche Unternehmen wird mit Gefahrstoffen tätig. Die sich daraus ergebenden Gefahren für Sicherheit, Gesundheit, Brandschutz und Umwelt stellen einen häufig unterschätzten, aber existentiell wichtigen Bestandteil Ihres Unternehmens dar. Ein Großteil der knapp 100.000 gemeldeten Berufskrankheiten-Verdachtsmomente, aber auch ein Teil der 200 Großschadensereignisse jedes Jahr in deutschen Unternehmen sind auf Gefahr-Tätigkeiten zurückzuführen. Auch in Ihrem Unternehmen ist daher ein effektives und umsichtiges Gefahrstoffmanagement unter Berücksichtigung technischer, baulicher und organisatorischer Maßnahmen unerlässlich, aber auch gefordert. Die Essener Gefahrstofftage im Haus der Technik werden in Kooperation mit namhaften Partnern und renommierten Referenten (u.a. Praxisbeiträge von Behörden, Berufsgenossenschaften, Hochschule und Großunternehmen) durchgeführt. Auf zwei Tage konzipiert ist das Ziel der Essener Gefahrstofftage, zu den derzeit wichtigen Themen des Gefahrstoffmanagements umfassende Informationen und Anregungen für Fachleute und Interessenten anzubieten. Untermalt wird die Tagung von einer umfassenden begleitenden Fachausstellung, auf der Hersteller und Dienstleister ihre neuesten Produkte präsentieren. 13 aktuelle Vorträge sind mit anschließender Diskussion geplant und werden Ihnen praxisnahe und nachvollziehbare Hilfen zur Umsetzung auch in Ihrem Betrieb geben. In zwei zusätzlichen Praxisvorträgen werden Ihnen auch die Gefahren, die sich bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen ergeben, mit Versuchen näher erläutert. Auf die aktuellen Geschehnisse und Industrieschadensfälle wird ebenfalls eingegangen. Ein Fachvortrag zum Sachstand REACH rundet das Programm ab.