Weiterbildung im Explosionsschutz

20.10.2014

10.03.2015

Veranstaltungsort: Haus der Technik e.V., Essen.

Die TRBS 1203 und die Betriebssicherheitsverordnung verpflichten den Betreiber einer Ex-Anlage, befähigte Personen regelmäßig weiterbilden zu lassen. Die Grundlagen des Explosionsschutzes werden aufgefrischt. Neue Rechtsvorschriften (GefStoffV, BetrSichV, TRBS) und Normen (DIN...

Die TRBS 1203 und die Betriebssicherheitsverordnung verpflichten den Betreiber einer Ex-Anlage, befähigte Personen regelmäßig weiterbilden zu lassen.
Die Grundlagen des Explosionsschutzes werden aufgefrischt. 
Neue Rechtsvorschriften (GefStoffV, BetrSichV, TRBS) und Normen (DIN IEC sowie DIN ISO) werden vorgestellt.
Rand-Themen der Einführungsseminare werden vertieft.
Eine Zündquellenanalyse für einen Zusammenbau aus elektrischen und nicht-elektrischen Geräten wird gemeinsam durchgeführt.
Erfahrungsaustausch von Praktikern im Explosionsschutz.

Inhalt

 

  • Neue Normen und Rechtsvorschriften
    • Elektrischer ExSchutz – Gas und Staub
    • Nicht-elektrischer ExSchutz
  • Aktueller Stand der TRBS, TRGS und ausgewählter BGR/BGV
    • Zoneneinteilung in der Praxis
    • Organisatorische Massnahmen – welche sind gesetzlich vorgeschrieben?
    • Neue Kennzeichnung der Betriebsmittel – Feldgeräte in der ExZone und zugehörige Betriebsmittel außerhalb des ExBereiches
  • Elektrostatik
    • Vermeidung der Zündgefahren in der Praxis
  •  Staub und hybride Gemische
  • Nichtelektrischer Explosionsschutz
  • Instandsetzung von Betriebsmitteln und Anlagen
  • Prüfung von Geräten und Anlagen
    • Umsetzung der TRBS1123 und 1201 Teil 3 in die Praxis
  • Praktische Beispiele und Erfahrungsaustausch
    • aktuelle Fragestellungen der Teilnehmer
    • Zündgefahrenanalyse für (nicht-elektrische) Altgeräte