Bewerten von Stoffen und Gemischen im CLP/EU-GHS

26.02.2014

27.11.2014 - 28.11.2014

Veranstaltungsort: Regus Business Center Laim, München

Mit der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP/EU-GHS) hat die Europäische Gemeinschaft (EG) das Global Harmonisierte System (GHS) zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen eingeführt. Die bisher geltenden Richtlinien 67/548/EWG (DSD) und 1999/45/EG (D...

Mit der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP/EU-GHS) hat die Europäische Gemeinschaft (EG) das Global Harmonisierte System (GHS) zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen eingeführt. Die bisher geltenden Richtlinien 67/548/EWG (DSD) und 1999/45/EG (DPD) des seit langem gewohnten EU-Systems zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von gefährlichen Stoffen und Zubereitungen werden am 1.6.2015 ungültig. In absehbarer Zeit müssen daher die Etiketten und Sicherheitsdatenblätter von allen chemischen Produkten auf das neue System umgestellt werden.


Diese Umstellung bedeutet nicht nur einen einfachen Ersatz der alten Symbole durch die neuen Piktogramme sowie der R- und S-Sätze durch H- und P-Statements. Vielmehr müssen die vom bisherigen System abweichenden Definitionen und neue Begrifflichkeiten, die Kriterien und Grenzwerte sowie die Regeln und Verfahren zur Bewertung, Einstufung und Kennzeichnung von gefährlichen Stoffen und Gemischen vermittelt, verstanden und schließlich auch richtig angewendet werden.


Im Seminar sollen die zum Verstehen und Anwenden des EU-GHS erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten durch Fachvorträge, praktische Übungen und Selbstteste praxisnah vermittelt werden. Themen des Seminars sind
 

  • Einstufungskriterien mit Prüfmethoden, Gefahrenklassen und Gefahrenkategorien
  • Kennzeichnungselemente mit Piktogrammen und Signalworten
  • Gefahrenhinweise (H-Statements) und Sicherheitshinweise (P-Statements)
  • Einstufung und Kennzeichnung bei physikalisch-chemischen Gefahren
  • Einstufung und Kennzeichnung bei Gesundheitsgefahren
  • Einstufung und Kennzeichnung bei Umweltgefahren
  • Übungsbeispiele zum Einstufen und Kennzeichnen von Stoffen und Gemischen
  • Beispiele zum selbstständigen Bewerten von komplexen Mischungen