Suchen
Company Topimage

Haus der Technik e.V.

http://www.hdt.de

04.12.2018 - 05.12.2018 in Haus der Technik e.V. / Niederlassung Berlin

CAD -Tolerierung nach neuer Normung

15.11.2018
Veranstaltungsort: Haus der Technik e.V. / Niederlassung Berlin
Sie lernen wie die verschiedenen Toleranzen in der Praxis zweckgerecht genutzt werden können. Die direkte Übertragung auf reale Funktionsanforderungen wird an typischen Beispielen gezeigt.

Inhalt

1. Unterschiede zwischen Modelle und Fertigungszeichnungen
2. Normforderungen für digitale Fertigungsunterlagen
3. Bedeutung und Gültigkeit der aktuellen Normung
4. Messtechnischer Nachweis der angegebenen Toleranzen mit Lehren oder Koordinatenmessung
5. Fertigungszeichnungen für bearbeitete und rohe Bauteile
6. ISO-Grundsatz der Unabhängigkeit bei Geometrietoleranzen
7. Wann sollte das ISO-Hüllprinzip angewandt werden?
8. In welchen Fällen dürfen noch Plus-Minus-Toleranzen angegeben werden?
9. Übersicht über neue Konventionen zur dimensionellen und geometrischen Tolerierung
10. Bedeutung des Schriftfeld-Eintrags
11. Wie lässt sich Maximum- und Minimum-Material-Bedingung sowie Reziprozität-Bedingung wirtschaftlich nutzen?
12. Vereinfachungsregeln für CAD-Zeichnungen
13. Wann ist ein Kanten- oder Flächenbezug bzw. Bezugssystem relevant
14. Wie ist eine Toleranzaddition zu vermeiden
Übung an Fallstudien mit zusätzlicher Beispielsammlung

 

Zum Thema

CAD ist mittlerweile Standard in jedem Konstruktionsbüro. Im Zusammenhang mit der Erstellung von Fertigungsunterlagen erweist sich die dimensionelle und geometrische Tolerierung als eigentliche Schwachstelle. Die Normung hat sich heute den Möglichkeiten der CAD-Software und der Koordinatenmesstechnik angepasst und eine Vielzahl von Eindeutigkeits- und Vereinfachungsregeln festgeschrieben, die in der Praxis zukünftig angewandt werden müssen, um letztlich qualitätsfähige und funktionelle Produkte zu erhalten. Im Streitfall gilt hier der neue ISO-Grundsatz der bestimmenden Zeichnung.
Anhand der neuesten Normung und einer Vielzahl von Anwendungsfällen soll die neueste CAD-Tolerierung ganzheitlich dargelegt und an typischen Situationen eingeübt werden.

  • die neueste CAD-Tolerierung ganzheitlich dargelegt
  • Praxisübungen
  • leicht verständlich dargestellt 

 

Methode

Referat, Diskussion, Fallstudien, Lehrunterlagen mit Beispielsammlung

 

Zielsetzung

Das neue Normenkonzept soll anwendungsnah vermittelt werden. Sie lernen wie die verschiedenen Toleranzen in der Praxis zweckgerecht genutzt werden können. Die direkte Übertragung auf reale Funktionsanforderungen wird an typischen Beispielen gezeigt.

 

Teilnehmerkreis

Techn. Zeichner, Techniker, Konstrukteure, AV- und QS-Mitarbeiter aus dem Maschinen- und Fahrzeugbau

 

Link zur Veranstaltung:

https://www.hdt.de/W-H110-12-084-8