Suchen
Company Topimage

Haus der Technik e.V.

http://www.hdt.de

12.06.2018 - 12.06.2018 in Essen

Seminar || Titan und Titanlegierungen

11.04.2018
Veranstaltungsort: Essen
Besonderheiten zum Werkstoff Titan und seinen Legierungen werden hinsichtlich Werkstoffauswahl, Verarbeitung, Eigenschaften, Einsatzmöglichkeiten sowie Auswirkungen von Legierungsmodifikationen kompetent dargestellt.

Weitere Informationenhttps://www.hdt.de/W-H030-06-410-8

Zielsetzung
Das Seminar wendet sich an potentielle neue Anwender aus Technik, Metallkunde und Ingenieurwissenschaften, die sich mit Titan und seinen Legierungen vertraut machen wollen und sich über die richtige Werkstoffauswahl informieren möchten. Aber auch diejenigen, die Titan schon routinemäßig verwenden, erhalten zusätzliche Anregungen über Verarbeitung, neue Einsatzmöglichkeiten oder allgemeine Hintergrundinformationen wie Rohstoffvorkommen, Herstellungslinien, Märkte etc.

Zum Thema
Titan ist zusammen mit seinen Legierungen ein noch recht junger Werkstoff. Da Titan zunächst fast ausschließlich in der Luftfahrt Verwendung fand, gilt es auch heute immer noch als exklusiv und teuer. Dabei dringt dieser Werkstoff wegen hervorragenden Eigenschaften wie

  • Hohe Festigkeit bei niedriger Dichte
  • Hervorragende Korrosionsbeständigkeit
  • Niedriger Elastizitätsmodul
  • Sehr gute Biokompatibilität
  • Gutes Dekorvermögen
  • Gute Verarbeitbarkeit
  • Große Verfügbarkeit 

in immer größere Anwendungsbereiche. Zwar wird immer noch der größte Anteil in der Luft- und Raumfahrt verwendet, aber Anwendungen im Chemieanlagenbau, Maschinenbau, Automobilbau, Medizintechnik, Architektur und Sport, um nur einige zu nennen, kommen ohne Titan mittlerweile nicht mehr aus. Je nach Anforderungsprofil des fertigen Bauteils wird der Werkstoff in den Modifikationen, α, α+β und β eingesetzt. Diese Modifikationen werden durch spezielle Legierungselemente erreicht, die ein sehr unterschiedliches Verhalten z. B. in Zusammenhang mit der Warm- und Kaltfestigkeit, Umformung und chemischer Beständigkeit aufweisen. Viele Anwendungen werden durch die Oberflächeneigenschaften des Titans beeinflusst (Korrosion, Dauerfestigkeit, Tribologie, Dekorfähigkeit etc.), die sich vor allem im Kontakt mit anderen Werkstoffen positiv aber auch negativ bemerkbar machen können. Fügetechniken Titan/Titan oder Titan mit anderen Werkstoffen sind für viele Bauteile von großer Wichtigkeit.

Teilnehmerkreis
Ingenieure und Konstrukteure, Personen aus der Werkstoffentwicklung, Naturwissenschaftler /-innen, Techniker/-innen und Metallografen/-innen mit werkstoffwissenschaftlichem Basiswissen, die Titan bereits einsetzen oder dies zukünftig planen