Suchen
Company Topimage

Haus der Technik e.V.

http://www.hdt.de

11.06.2018 - 11.06.2018 in München

Seminar || Feinkornbaustähle im Nutzfahrzeug- und Kranbau

11.04.2018
Veranstaltungsort: München
Die Teilnehmer lernen die Vor- und Nachteile der thermomechanisch umgeformten Feinkornstähle kennen, beherrschen die Regeln für die schweißtechnische Verarbeitung dieser Stähle und wissen, wie man sinnvolle Verfahrensprüfungen durchführt.

Weitere Informationenhttps://www.hdt.de/W-H030-06-414-8

Flyer (PDF): https://www.hdt.de/media/pdf/95/10/33/H030064148.pdf

Zielsetzung
Die Teilnehmer lernen die Vor- und Nachteile der thermomechanisch umgeformten Feinkornstähle kennen. Die sichere Verarbeitung und Anwendung dieser Stähle werden anhand der Verarbeitungsrichtlinien der Stahlhersteller dargestellt und erläutert. Anhand vieler Praxisbeispiele wird gezeigt, wie man die erforderliche Wärmeführung bestimmen und einhalten kann. Auf die schweißtechnischen Gestaltungregeln und Konstruktionsrichtlinien - vor allem auch auf die ermüdungsgerechte Schweißausführung - wird ergänzend eingegangen.

Nach diesem Seminar wird jeder Teilnehmer die Regeln für die schweißtechnische Verarbeitung dieser Stähle beherrschen und wissen, wie man sinnvolle Verfahrensprüfungen durchführt. 

Inhalt
In diesem Seminar werden anhand vieler Anwendungsbeispiele aus der Praxis mit konstruktiven Gestaltungsregeln von thermomechanisch umgeformten Feinkornstählen gezeigt, wie man diese sicher und werkstoffgerecht verarbeiten kann.

Grundsätze des Leichtbaus
Entwicklung und Einteilung der Feinkornstähle
Thermisches Trennen der Stähle
Wirtschaftliche Nahtvorbereitung
Ermitteln der richtigen Wärmeführung
Sicheres Vorwärmen und Einhaltung der Arbeitstemperaturen
Maßnahmen zur Vermeidung von Kaltrissen
Messung der Abkühlzeit t 8/5
Richtige Wahl des Schweißzusatzes
Innerbetriebliche Schweißrichtlinie
Ermüdungssichere Gestaltung von dynamisch belasteten Schweißkonstruktion
Kritische Kerbfälle und deren Einstufung beim Betriebsfestigkeitsnachweis
Schweißnahtnachbehandlung zur Erhöhung der Ermüdungsfestigkeit

Teilnehmerkreis
Technische Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Entwicklung, Konstruktion, Arbeitsvorbereitung, Qualitätssicherung, Schweißaufsichtspersonen und Fertigung, Sachverständige