Suchen
Company Topimage

Haus der Technik e.V.

http://www.hdt.de

26.09.2018 - 27.09.2018 in Haus der Technik e.V., Hollestr. 1, 45127 Essen

Seminar || Elektromobilität und Energieversorgung - E-Fahrzeuge als Speicher

15.02.2018
Veranstaltungsort: Haus der Technik e.V., Hollestr. 1, 45127 Essen
Elektromobilität im Kontext regenerativer Energienutzung und Energiewende

Den Teilnehmern werden die Grundlagen der Elektromobiliät vermittelt. Dazu gehört die historische Entwicklung bis zum heutigen Stand der Technik und die Fahrzeugkomponenten. Batterietechnik und Ladeinfrastruktur werden in ihren Grundlagen erklärt und Anwendungsbeispiele vorgestellt. Bei der Betrachtung der Energiewende wird die Problematik der verstärkten Nutzung von Wind- und Sonnenenergie diskutiert und Lösungsansätze durch Nutzung der Elektromobiliät vorgestellt. Hierbei wird sowohlder autarke Haushalt als auch die Stabilisierung zukünftiger Stromnetze betrachtet. 

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern durch eine ganzheitliche Betrachtung der modernen Elektromobilität ein Gefühl für die Möglichkeiten und Perspektiven innerhalb der Energiewende zu geben. 

Zum Thema

In einer Zeit in der fossile Brennstoffe knapper werden und maßgeblich als Rohstoff und Vormaterial für viele Produkte auch in Zukunft gesichert werden müssen, gewinnt die Nutzung regenerativer Energiequellen wie Wind und Sonne weiter an Bedeutung. So wird der Energieträger Elektrizität (aus regenerativen Energiequellen) auch im Verkehrssektor zukünftig im Mittelpunkt stehen. 

Während konventionelle Fahrzeuge bei Nichtbenutzung 'nutzlos im Weg' stehen, können geparkte E-Fahrzeuge ihren elektrischen Energiespeicher zur Verfügung stellen, sofern sie mit der Ladeinfrastruktur vebunden sind. Die Einbindung dieser 'mobilen' Energiespeicher in die Energieversorgung bietet großes Potenzial für Haushalte und Versorgungsnetze. Beispielsweise lassen sich mit entsprechender Ladeinfrastruktur die Traktionsbatterien in das Energiemanagement von Haushalten mit eigener PV-Anlage integrieren und steigern so den Autarkiegrad. Bei der Betrachtung ganzer Stromnetze, die bis 2050 durch 80% regenerative Energie gespeist werden sollen, sind Lösungen zur Kompensation der Volatilität und Stabilisierung erforderlich.

Hier können Elektrofahrzeuge als dezentraler Pufferspeicher eine entscheidende Rolle spielen.Es gilt also, die Elektromobilität nicht nur als emissionsfreies Fortbewegungsmittel zu betrachten, sondern viel mehr als einen wichtigen Baustein bei der Energiewende.

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter der Branchen Fahrzeugbau und Energietechnik, Fachleute aus kommunalen Unternehmen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hdt.de/W-H010-09-756-8