Brand- und Explosionsschutz Handbuch: Brand- und Explosionsrisiken vorbeugen

Redakteur: Gabriele Ilg

Die neue Richtlinie VDI 2263 Blatt 6 der VDI-Koordinierungsstelle Umwelttechnik (VDI-KUT) behandelt Brand- und Explosionsschutzmaßnahmen, die bei der Konstruktion und im Betrieb von Entstaubungsanlagen anwendbar sind.

Anbieter zum Thema

Diese Maßnahmen beziehen sich auf filternde Abscheider, Elektroabscheider, Massenkraftabscheider und Nassabscheider, bei denen brennbare Staub-Luft-, Dampf-Luft- oder hybride Gemische vorhanden sind oder entstehen können.

Die Richtlinie „Staubbrände und Staubexplosionen; Gefahren – Beurteilung – Schutzmaßnahmen; Brand- und Explosionsschutz an Entstaubungsanlagen“ beschreibt Brand- und Explosionsrisiken. Sie gibt Hilfen, wie explosionsfähigen Atmosphären vorgebeugt und Zündquellen wirksam vermieden werden können.

Bereits bei der Konstruktion solcher Anlagen kann man durch explosionsfeste Bauweise, Explosionsdruckentlastung und explosionstechnische Entkopplung Vorkehrungen gegen Staubbrände und Staubexplosionen treffen. Diese Richtlinie gibt praktische Hinweise, wie die Richtlinie 94/9/EG beim Betrieb von Entstaubungsanlagen anzuwenden ist, indem sie Kennzeichnung und Prüfpflicht erläutert.

Ein Anhang liefert Informationen über hybride Gemische, Zoneneinteilung, Kategorien und Kennzeichnung sowie eine Vorlage zur Gefährdungsbeurteilung.

Die Richtlinie löst den Entwurf von Juni 2006 ab und ist in deutsch/englischer Fassung für 97,90 Euro beim Beuth Verlag erhältlich.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:229848)