Suchen

Dichtungsmaterial Gute Anpassung an die Dichtflächen bei geringen Schraubenkräften

| Redakteur: M.A. Manja Wühr

Das Dichtungsmaterial Klingersil C-4265 von Klinger wurde entwickelt, um eine gute Anpassung an die Dichtflächen bei geringen Schraubenkräften und gleichzeitig hohe Dichtheiten zu erreichen.

Firmen zum Thema

Klingersil C-4265
Klingersil C-4265
( Bild: Klinger )

Im Vergleich zu Gummi widersteht das Dichtungsmaterial weit höheren Flächenpressungen – vor allem bei höheren Temperaturen. Daher eignet es sich u.a. für folgende Anwendungsgebiete: Zum einen bei großen Rahmendichtungen, wie man sie u.a. im Transformatorenbau findet und für die ein ölbeständiger NBR-Binder zwingend ist. Außerdem bei Dichtungen, die eine hohe Rückfederung benötigen, wenn sie z.B. in Kompressoren stark Vibrationen-belastet sind. Des Weiteren insgesamt bei Verschraubungsdichtungen oder auch als Einlage für PTFE-umhüllte Wellringdichtungen bei emaillierten Flanschen. Zudem eröffnet die gute chemische Beständigkeit des NBR-Binders Anwendungen in Medien wie Öl, Lösemittel oder Kältemittel.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 257571)