Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Marktstudie: Farben und Lacke Großprojekte beflügeln Produktion von Farben und Lacke

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Nach einer neuen Studie des Marktforschungsinstituts Ceresana wurden im Jahr 2014 weltweit fast 40 Millionen Tonnen Farben und Lacke verwertet. Bis zum Jahr 2022 soll die Produktion stetig wachsen. So prognostiziert der Report für das Jahr 2022 einen Verbrauch von Farben und Lacke in der Fahrzeugindustrie von mehr als 5 Millionen Tonnen.

Firmen zum Thema

Bunte Aussichten: Ceresana hat einen Report zum Weltmarkt für Farben und Lacke veröffentlicht.
Bunte Aussichten: Ceresana hat einen Report zum Weltmarkt für Farben und Lacke veröffentlicht.
(Bild: © Trueffelpix - Fotolia)

Konstanz – Farben und Lacke sind nicht nur schön: Sie schützen gegen Rost und leisten einen Beitrag zur Wärme-Isolierung. Zudem können sie auch selbstreinigend und antibakteriell sein. Die Hälfte aller Farben und Lacke kommt in der Baubranche zum Einsatz. In vielen Ländern sorgen derzeit Großprojekte in Wirtschaftsbau und Infrastruktur für einen wachsenden Absatz.

Neben den klassischen Innen- und Fassaden-Farben, die vor allem im Wohnungsbau gebraucht werden, verwendet diese Branche auch immer mehr innovative Produkte mit Mehrfachnutzen, etwa Farben mit Lotus-Effekt. Bei Industriegütern erwarten die Marktforscher von Ceresana, dass der Verbrauch von Farben und Lacken durchschnittlich um 2,1 % pro Jahr zulegen wird. Bereits heute entfallen 40 % des Umsatzes auf Asien-Pazifik. Ceresana rechnet damit, dass diese Weltregion ihren Vorsprung in den nächsten Jahren weiter ausbauen wird.