Verschleissschutz Große Flächen schützen

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Unterschiedlichste Verschleißschutz-Lösungen aus einer Hand präsentiert Kalenborn auch im Jahr 2007. Das Lieferspektrum umfasst Werkstoffe des mineralischen, keramischen und metallischen Verschleißschutzes ebenso wie Werkstoffe aus Gummi und Kunststoff.

Firmen zum Thema

Mit der Spachtelmasse des Hartstoffkompounds von Kalenborn, lassen sich horizontale, vertikale, schräge und gebogene Flächen schützen. Auch Überkopfarbeiten sind problemlos möglich.
Mit der Spachtelmasse des Hartstoffkompounds von Kalenborn, lassen sich horizontale, vertikale, schräge und gebogene Flächen schützen. Auch Überkopfarbeiten sind problemlos möglich.
( Archiv: Vogel Business Media )

In hohem Maße flexibel ist die Nutzung des Hartstoffkompounds Kalcret aus dem Hause Kalenborn. Hierbei handelt es sich um zementgebundene Verschleißschutzwerkstoffe auf der Basis anorganischer Materialien mit hoher Härte und guter Verschleißfestigkeit. Die besondere Qualität wird durch die ausschließliche Verwendung hochfester Hartstoffe wie Bauxit oder Korund sowie dem Einsatz von abgestimmten Mikro- und Nanosilika sichergestellt. Kalcret steht gleichermaßen als Spachtel-, Gieß- oder Spritzmasse zur Verfügung. Mit der Spachtel- wie auch der Spritzmasse ist problemlose Überkopfverarbeitung möglich. Das Produkt wird den individuellen Geometrien der Anlagenteile während der Auskleidungsarbeiten angepasst. Die Auskleidung erfolgt meist fugenfrei. Bereits nach 8 Stunden werden eine hohe Festigkeit und Verschleißbeständigkeit erreicht. Das spritzbare Kalcret-S kann großflächig mit mehr als 5 Quadratmetern pro Stunde aufgebracht werden (bei 25 Millimeter Schichtdicke).

(ID:200714)