Registrierungspflichtiger Artikel

China Market Insider Grauer Wasserstoff auf dem Weg in eine grüne Zukunft?

Ein Gastbeitrag von Henrik Bork

„Grüner Wasserstoff” ist die Zukunft und China baut sie gerade massiv aus. Doch auf dem Weg in eine ganz auf erneuerbaren Energien basierende, völlig emissionsfreie Wasserstoffwirtschaft, hat momentan der „graue Wasserstoff“ aus PDH-Nebenprodukten der chemischen Industrie noch Kostenvorteile und wird ebenfalls stark gefördert.

Anbieter zum Thema

Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet PROCESS regelmäßig über den chinesischen Chemie- und Pharmamarkt.
Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet PROCESS regelmäßig über den chinesischen Chemie- und Pharmamarkt.
(Bild: ©sezerozger - stock.adobe.com)

Peking/China – Die meisten Wasserstoff-Schlagzeilen generieren die völlig grünen Projekte, auch in China. So hat das Unternehmen Ningxia Baofeng Energy gerade das weltweit größte Werk zur Produktion von Wasserstoff durch Elektrolyse von Wasser mithilfe von erneuerbaren Energien in Betrieb genommen.

380.000 Tonnen Kohle können damit im Jahr weniger verbraucht werden, die in China mit 64 % noch immer der Rohstoff ist, der am häufigsten zur Wasserstoffproduktion eingesetzt wird. Insgesamt soll das Projekt in Ningxia der Volksrepublik helfen, 660.000 Tonnen CO2-Emissionen im Jahr einzusparen.