Suchen

Apparatebaugraphit Graphit für Druckanwendungen bis 220 °C einsetzbar

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

SGL Carbon hat den kunstharzimprägnierten Apparatebaugraphit Diabon NS2 für Druckgeräteanwendungen bis zu einer maximalen Einsatztemperatur von 220 °C qualifiziert.

Firmen zum Thema

Für den Anwender ergeben sich erweiterte Möglichkeiten, die Eigenschaften des Diabon Graphits zu nutzen und bestehende und neue Prozesse hinsichtlich Verfügbarkeit und Temperaturausnutzung zu optimieren.
Für den Anwender ergeben sich erweiterte Möglichkeiten, die Eigenschaften des Diabon Graphits zu nutzen und bestehende und neue Prozesse hinsichtlich Verfügbarkeit und Temperaturausnutzung zu optimieren.
(Bild: SGL Carbon)

Wärmeübertrager, Kolonnen, Quenchen, Synthesen, Systeme und Bauteile können damit in einem deutlich erweiterten Temperaturbereich eingesetzt werden, beispielsweise in korrosiven Anwendungen der chemischen Industrie. Der sichere und zuverlässige Betrieb bis 220 °C wurde gemäß AD-Merkblatt N2 und durch den Tüv Süd nachgewiesen.

Der Hochleistungsgraphit wird durch ein Nachbehandlungsverfahren der SGL Group hergestellt. Dieses Herstellungsverfahren bewirkt unter Beibehaltung der guten Wärmeleitfähigkeit und einer vollständigen Imprägnierbarkeit von Bauteilen eine Reduzierung des Imprägnier-Harzanteils von rund 20 % auf rund 12 %. %. Der reduzierte Harzanteil erhöht die Korrosionsbeständigkeit gegenüber aggressiven Medien.

(ID:44281508)