Demonstrationsanlage in Leuna Global Bioenergies und Linde schließen Basic-Engineering ab

Redakteur: M.A. Manja Wühr

Aus Zuckern den gasförmigen Kohlenwasserstoff Isobuten gewinnen: Global Bioenergies hat einen weiteren Meilenstein für die Vermarktung des Prozesses geschafft und das Basic-Engineering für die Demonstrationsanlage in Leuna zusammen mit Linde abgeschlossen.

Firmen zum Thema

Die Demonstrationsanlage soll im Gebäude des Fraunhofer-Zentrums für Chemisch-Biotechnologische Prozesse (CBP) am Chemiestandort Leuna installiert werden.
Die Demonstrationsanlage soll im Gebäude des Fraunhofer-Zentrums für Chemisch-Biotechnologische Prozesse (CBP) am Chemiestandort Leuna installiert werden.
(Bild: Fraunhofer-Zentrum CBP/Gunter Binsack)

Leuna – Im Februar 2014 beauftragte Global Bioenergies die Engineering Division der The Linde Group mit der Ausarbeitung der Basic-Engineering Studie vor dem eigentlichen Bau der Demonstrationsanlage. Konnten die beiden Unternehmen diese Phase erfolgreich abschließen.

Dr. Markus Wolperdinger, Vizepräsident Biotechnologieanlagen bei Linde Engineering, erklärt: „Wir sind stolz darauf, Global Bioenergies ein komplettes Basic-Engineering Package für ihren Prozess der Umwandlung von Zuckern in Isobuten, einen gasförmigen Kohlenwasserstoff, liefern zu können. Diese einzigartige Demonstrationsanlage wird einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Vermarktung des innovativen biotechnologischen Prozesses von Global Bioenergies setzen.“

Rick Bockrath, Vizepräsident Chemieingenieurwesen bei Global Bioenergies ergänzt: „Wir sind nun für den nächsten Schritt des Projekts bereit, d.h. den Bau und den Betrieb der Demonstrationsanlage.“

Die Demonstrationsanlage, die im Gebäude des Fraunhofer-Zentrums für Chemisch-Biotechnologische Prozesse, kurz CBP, am Chemiestandort Leuna installiert werden soll, wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Höhe von 5,7 Millionen Euro gefördert.

(ID:43269916)