Sprühgranulation zum Aufbau von Partikeln aus Flüssigkeiten - Anwendung der Wirbelschichttechnologie/ Strahlschichttechnologie

01.08.2012

  • Verbesserung der Rieselfähigkeit
  • Verhinderung von Entmischung
  • Reduzierung des Feinstaubanteiles
  • Erhöhung der Schüttdichte
  • Verringerung der Hygroskopizität

Sprühgranulation ist die Trocknung von Flüssigkeiten bei gleichzeitigem Aufbau von Granulaten. Keime für die Granulate können vorgelegt werden (Fremdkeime) oder bilden sich in der Wirbelschicht durch Abrieb und Bruch (Eigenkeime). Im Vergleich zu Agglomeraten sind diese Granulate dichter und härter. Dieses Verfahren wurde Anfang der 80er Jahre von der heutigen Glatt Ingenieurtechnik zur Marktreife gebracht. Seitdem gehört Glatt zu den führenden Anbietern dieser Technologie.



Bei kleinen Durchsätzen kann batchweise gearbeitet werden. Dabei wird abgesiebtes Unterkorn des vorhergehenden Batches als Startmaterial eingesetzt. Effektiver sind kontinuierliche Anlagen, da mit gleichbleibenden Schichthöhen in der Prozesskammer gearbeitet werden kann. Je nach Prozessanforderung wird mit vollständig durchmischter Wirbelschicht und zentralem, sichtendem Austrag oder mit Pfropfenströmung im Fließbett-Granulator gearbeitet. Hier können, wie bei der Agglomeration, Trocknung und Kühlung der Granulate in der gleichen Anlage erfolgen.
Während der Sprühgranulation können gleichzeitig pulverförmige Feststoffe beigemischt werden, die in die Zwiebelstruktur der Granulate eingebunden werden. Je mehr Feststoff zugegeben wird, umso mehr wird der Prozess zu einer Agglomeration. Der Prozess kann auch so eingestellt werden, dass aus der Flüssigkeit kleine Sprühgranulate entstehen, die noch in der Prozesskammer zu Agglomeraten verklebt werden. Ideale Agglomerate und ideale Sprühgranulate sind die zwei Endpunkte einer Scala. Durch Beeinflussen der Prozessparameter können beide Prozesse gleichzeitig stattfinden und liefern Mischformen. Da Agglomerate immer eine niedrigere Schüttdichte haben als Sprühgranulate, kann so die Schüttdichte der Mischformen eingestellt werden.