06.03.2023

Glatt Partikeldesign für Additive und Füllstoffe auf der ECS 2023 - Stand 3-732

Die Produktanforderungen an Farben und Lacke sind vielseitig, die Eigenschaften kommerziell verfügbarer Füllstoffe oder Additive sind es oft nicht. Die Glatt Experten informieren daher vom 28. bis 30. März 2023 auf der European Coatings Show in Nürnberg darüber, wie diese Lücke mit optimierten Pulvern und Partikeln geschlossen werden kann. Als führendes Unternehmen für Pulversynthese, Wirbelschicht– und Strahlschichttechnologie gibt Glatt am Stand 3-732 Einblicke in erfolgreiche Kundenprojekte für Partikeldesign, Prozessplanung und Anlagenbau.

Glatt präsentiert Prozesslösungen zum Partikeldesign für optimierte Additive und Füllstoffe auf der European Coatings Show 2023

28. – 30. März 2023 – Messe Nürnberg

Sie finden die Glatt Experten am Stand 3-732

Die Produktanforderungen an Farben und Lacke sind vielseitig, die Eigenschaften kommerziell verfügbarer Füllstoffe oder Additive sind es oft nicht. Die Glatt Experten informieren daher vom 28. bis 30. März 2023 auf der ECS in Nürnberg darüber, wie diese Lücke mit optimierten Pulvern und Partikeln geschlossen werden kann. Als führendes Unternehmen für PulversyntheseWirbelschicht– und Strahlschichttechnologie gibt Glatt am Stand 3-732 Einblicke in erfolgreiche Kundenprojekte für Partikeldesign, Prozessplanung und Anlagenbau.

Glatt präsentiert auf der ECS wie Partikeleigenschaften gezielt beeinflusst werden können, um die Funktionalität pulverförmiger Schüttgutkomponenten und Rezepturbestandteile für Farben, Lacke, Dispersionen und Trockenmischungen zu verbessern. So können mittels der Glatt Pulversynthese und Wirbelschichttechnologie feine Partikel mit definierter Zusammensetzung und maßgeschneiderten Oberflächeneigenschaften erzeugt werden – dispergierbare Nano-Pigmente, beschichtete Füllstoffe und katalytisch aktive Additive für Lacke – die ihre Aufgaben im Produkt kompromisslos erfüllen. Beschichtete Pulver sorgen für eine optimierte Anbindung zwischen Füllstoffen und Lack. Auch genau definierte Glanzeigenschaften der Lacke können gesteuert werden.

Know-how-Transfer für maximale Lösungsvielfalt

Die Glatt Technologien sind in einer Vielzahl von Branchen und Anwendungsgebieten im Einsatz, beispielsweise in der Lebensmittelindustrie, in der Futtermittelproduktion und in der Agrarchemie oder für die Herstellung von Waschmitteln und Kosmetika. Die vielfältigen Verfahrensoptionen der Pulversynthese, Wirbelschicht- und Strahlschichttechnologie ermöglichen Partikeleigenschaften, die auch in der Produktwelt der ECS- Besucherinnen und Besucher klare Vorteile bieten. Beispiele sind die definierte Einstellung von Schüttgewichten, die Stabilisierung von Mischungen oder die Trennung von Aktivstoffen durch Beschichtung der Einzelkomponenten. Partikel können mit einer funktionellen Schutzschicht umhüllt werden. Ein solches Coating schützt aktive Substanzen in Trockenmischungen und kann beispielsweise erhöhte Transport- und Lagerstabilität, reduzierte Lichtempfindlichkeit sowie besseren Schutz gegenüber Sauerstoff, Feuchtigkeit und höheren Temperaturen bewirken.

Mit langjährigem Technologie- und Prozess-Know-how für das Design neuartiger Partikel von Nano bis Makro unterstützt das Glatt Team bei der Realisierung neuer Produktideen für Farben, Lacke, Coatings, Dicht- und Klebstoffe oder Bauchemikalien. Gemeinsam mit den Kunden entwickelt und verfeinert Glatt den Herstellungsprozess und wählt die passende Technologie und Anlagengröße aus. Gemäß dem integrierten Leistungsangebot „von der Produktidee zur industriellen Produktion“ plant und implementiert Glatt auch komplette Produktionsstätten.