Company Topimage

21.07.2021

Mit der Pulversynthese zum neuen Batteriewerkstoff

Die Glatt Pulversynthese stellt ein neuartiges Verfahren zur Herstellung, Aktivierung und Beschichtung von Batteriewerkstoffen dar. Durch den Einsatz eines pulsierenden Heißgasstroms mit regulierbarer Frequenz und Amplitude lassen sich Pulver höchster Qualität erzeugen. Während die Akku-Kapazität von Computern und mobilen Endgeräten ein akzeptables Maß erreicht hat, wird insbesondere bei der Elektromobilität die Erwartungshaltung der Kunden in Bezug auf Reichweite und Ladegeschwindigkeit enttäuscht. So entwickelt sich die Suche nach Lösungen zum Beheben dieser Defizite aktuell zum Innovationstreiber für neue Batteriewerkstoffe. Mit der Glatt Pulversynthese steht eine neuartige Zukunftstechnologie zur Verfügung, die bereits in der Produktion, Aktivierung und Beschichtung neuartiger Batteriewerkstoffe zum Einsatz kommt. Glatt ist Marktführer im Life-Science-Anlagenbau für die Veredelung und Verarbeitung von Pulvern. Am Standort Weimar erzeugt der Anlagenbauer und Prozessexperte hochfeine katalytische und keramische Pulver im Nano- und Mikrometerbereich mit bislang unerreichten Eigenschaften, die in zahlreichen Industriezweigen Anwendung finden. ● Autoren: Dr-Ing. Viktor Drescher , Dr rer. nat. Thomas Jähnert, Dr rer. nat. Johannes Buchheim (alle Glatt Ingenieurtechnik GmbH) / ● erschienen in: Keramische Zeitschrift, Ausgabe 2021-03, Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH / ● Keywords: Batteriewerkstoffe, Anode, Kathode, Elektrolyt, Beschichtung
Jetzt kostenlos herunterladen