Suchen

Hochtemperaturfett Geschmierte Lager bei dauerhaft 160 °C

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Ein Schmierstoffkonzept von Klüber Lubrication löst das Problem der unzulänglichen Schmierung von Lagern unter dauerhaft hohen Temperaturen

Firmen zum Thema

Da das Hochtemperaturfett für Temperaturspitzen bis zu 180 Grad Celsius ausgelegt ist, ist es die perfekte Lösung nicht nur für die Schmierung beispielsweise von Lagern in der Backindustrie.
Da das Hochtemperaturfett für Temperaturspitzen bis zu 180 Grad Celsius ausgelegt ist, ist es die perfekte Lösung nicht nur für die Schmierung beispielsweise von Lagern in der Backindustrie.
(Bild: Klüber Lubrication)

Hohe Temperaturen in Öfen und Motoren führen zu einer extremen Belastung der verwendeten Lager. Klüber Lubrication ist jetzt die Entwicklung eines Hochtemperaturfetts für die Lebensmittelindustrie gelungen, das bei Temperaturen bis zu 160 °C volle Leistung zeigt. Möglich wurde dies durch die Verwendung eines Polyurea-Verdickers. Das neue Hochtemperatur-Lagerfett Klüberfood NH1 74-401 ist NSF H1-registriert und zertifiziert nach ISO 21469.

Die Vielseitigkeit des Polyharnstoffverdickers wurde in Klüberfood NH1 74-401 mit der Leistungsfähigkeit und dem hohen Lasttragevermögen eines synthetischen Grundöls kombiniert. So können bei mittleren und hohen Temperaturen lange Nachschmier- und Wartungsintervalle erreicht werden und der Produktionsprozess kommt mit geringeren Schmierstoffmengen aus. Klüberfood NH1 74-401 ist sowohl für die manuelle Applikation als auch für Zentralschmieranlagen verwendbar.

(ID:44690096)